Bis bald MMOs ?

Artwork des Addons
Meine Vorfreude hält sich in Grenzen.
Das ist das, was ich mir bei jeder Neuigkeit zum neuen WoW-Addon Mists of Pandaria denke. Zwar mag ich das asiatische Setting und ich habe die Pandaren schon in Warcraft 3 gemocht, aber was nützt mir das Setting, wenn das Gameplay wiedereinmal auf der Strecke bleibt? Von Addon zu Addon habe ich weniger Zeit in Azeroth verbracht. Mit Burning Crusade waren es noch viele Monate, zu Wrath of the Lichking noch ein paar Monate und bei Cataclysm war nach gut 8 Wochen die Luft raus. Zwar lieben Menschen wiederholungen, aber wenn der Endcontent 7 Jahre lang nur aus Farmen und Aufrüsten besteht, dann kommt irgendwann der Zeitpunkt an dem man selbst bei den schönsten Dungeons das Kotzen bekommt. Auch schrecke ich etwas vor den neuen Features wie diesen Pokemonkämpfen zurück. Ich habe nichts gegen Verspieltheit, aber bei solchen Dingen frage ich mich, ob ich noch zur Zielgruppe Blizzards gehöre.

Das einzige, was mich etwas reizt sind die Szenarien. Dungeons ohne Tank und Heiler durchzuspielen klingt nach Abwechslung. Auch das Minigame über die Bewirtschaftung eines Bauernhofs klingt sehr vielversprechend. Aber dennoch ahne ich, dass man dann doch wieder so enden wird, dass man 90% seiner Zeit in irgendwelchen 5-er Dungeons oder Raids verbringt und diese dann gebetsmühlenartig zu wiederholen. Und wo wir gerade dabei sind, werde ich wohl auch meinen EVE Account auslaufen lassen. Denn auch hier ist trotz der guten Entwicklung leider nur 08/15 Programm an der Tagesordnung. Eine absolut unspektakuläre Mission (so wie alle Missionen in EVE) erledigen, Wrackteile einsammeln. Zurück zur Basis, verkaufen, produzieren und handeln. Nächste Mission…

Was mir hier besonders aufgefallen ist, dass mich diese ständige Instanzierung genauso nervt wie in Star Wars the old Republic. Es fühlt sich einfach nicht wie aus einem Guss an. Tausend Abschnitte und mit etwas Glück trifft man mal jemanden. MMO-Atmosphäre = 0. EVE kann sich wenigstens noch durch sein einzigartiges Gameplay profilieren. Aber Star Wars fühlt sich so an, als wäre es schon seit Jahren ausgelutscht gewesen. Da ist Bioware leider in den Einheitsbrei-Zug eingestiegen. Ärgerlich ist es besonders deswegen, weil genau die Features, die das Spiel von anderen Absetzen (z.b. Vermächtnis), bis zum Release von Bioware total vernachlässigt wurden, und jetzt erst 5 Monate später ausgebaut werden. Wer sich die Spielerzahlen von Rift anschaut, weiß dass es dafür jetzt bereits zu spät sein könnte. Ist das der Weg der MMOs?

Ein gutes hat es allerdings: Ich habe meine Freude an Nicht-MMOs wiedergefunden – und hey! Diablo 3 steht vor der Tür.

By | 2013-07-24T12:06:46+00:00 März 21st, 2012|Archiv|2 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

2 Comments

  1. Anonymous 21. März 2012 at 13:59 - Reply

    Ist mir auch schon aufgefallen: Es gab ja zu Weihnachten 7 Gratistage WoW. Aber auch hier, nach 2-3 Instanzen und ca. 2 Bgs, direkt wieder ausgeloggt.

    • Phin Fischer 21. März 2012 at 15:46 - Reply

      Die Befürchtung habe ich auch. Deswegen fang ich gar nicht erst wieder an.

Leave A Comment