Talentverteilung 2.0 – In der Theory Crafting Hölle

Theory Crafting. Bild zur Fanfiction Big Fish
Erinnert ihr euch noch an meinen Beitrag über Cookie-Cutter Talentverteilungen (hier)? Wenn nein, solltet ihr euch zuerst meinen damaligen Artikel durchlesen bevor ihr hier weiter lest.
Das Theory Crafting sorgt dafür, dass Spielen zu einer Wissenschaft wird. Man probiert verschiedene Spielweisen aus und sortiert sie nach Effizienz oder Effektivität und versucht damit das Optimum aus seinem Charakter herauszuholen. Da man sich zumindest im PvE oft auch mit dem Minimum zurechtfinden kann, steht hier in vielen Spielen meist eher ein Wettbewerbsgedanke hinter dem Theory Crafting. Man möchte mehr Schaden austeilen als andere Spieler. Man möchte länger durchhalten als andere Spieler. Oder man möchte größere Herausforderungen meistern als andere Spieler. Sicher gibt es auch Spieler, die diese ganze Rechnerei nicht deswegen auf sich nehmen, um sich zu profilieren, sondern einfach weil sie nicht Stunden benötigen wollen, um ihr Ziel zu erreichen. Letzteres ist eine Argumentation die richtig und sachlich ist. Leider in Foren selten zu finden.
Die Quantenphysik in Sachen Theory-Crafting stellt sicherlich EVE Online dar. Woanders wählt man einen Gegner aus, drückt man auf ein Knöpfchen und entweder fällt dann irgendwann der Gegner um, oder man selbst. Wie das Ergebnis auch sein wird, man weis sofort was gut bzw was schief gelaufen ist. In EVE ist das ein wenig anders. Nicht nur wird hier eine ganze Menge schief laufen, es ist auch so, dass man für das Verstehen was nach dem „Knöpfchen drücken passiert“ eine ganze Reihe Mathekenntnisse benötigt. Ohne jetzt ins Detail gehen zu wollen: Wem Transversalgeschwindigkeit, Winkelgeschwindigkeit, Falloff und Co nichts sagen, wird zumindest mit Turmwaffen in EVE starke Probleme bekommen. Aber nicht nur Kenntnisse in der Ballistik sind Voraussetzungen im Spiel. Wer im Industriebereich tätig ist, wird sehr oft mit Erträgen oder Volumina hantieren müssen. Im Handel und der Produktion sind Kenntnisse in VWL und BWL existenziell. Wer also keine Ahnung hat, was Opportunitätskosten sind, der brauch garnicht erst in die Händlerkarriere einzusteigen. Wie gesagt – nirgendwo geht es wissenschaftlicher zu als hier.
Kommen wir wieder in die Foren zurück. Gerade aufgrund der Komplexität des Spiels, werden sich viele Spieler hilfesuchend in die Foren wenden. Dort wird man allerdings – Onlineforen üblich – weniger auf die sachlichen Spieler treffen, sondern eher auf die von mir geschilderten „Alles was nicht nach Cookie Cuttern spielt, hat keine Ahnung“ Fraktion. Warum ist das schlecht? Zum einen geht ein großer Teil des Spielspaßes verloren, weil alle nur noch auf die gleiche Art und Weise spielen, jeder das Schiff fliegen muss, welches 0,5% effektiver ist, als alle anderen. Zum anderen weil sich auch im Theory Crafting Fehler einschleichen und viele Spieler durch ihren Tunnelblick absolut unflexibel auf neue Verhältnisse reagieren. Beispiel: Schiff A teilt 2% mehr Schaden aus als seine Konkurrenzschiffe. Dann kommt ein Patch, der ihm diese 2% wegnimmt. Da sich die meisten Theorie Crafter nicht nach jeder Veränderung wieder an ihre geliebten Tabellen setzen und zu einem Großteil einfach nur Nachplapperer sind (Ich habs eigentlich nur mal in einem Guide gelesen), sorgt das dafür, dass es Monate dauern wird, bis es auch zum Letzten durchgedrungen ist, dass nun auch die anderen Schiffe absolut konkurrenzfähig sind.
Einem Spieler, der zwar die Tabellen kennt und versteht, aber – ohne Rücksicht auf jene – einfach so spielt wie es ihm Spaß macht, der wird im Endeffekt vielmehr davon profitieren, als derjenige der auf den 0,5% rumreitet, als würde es hier um Leben oder Tod gehen. Deswegen ein kleiner Tipp an die Anfänger eines jeden MMOs: Hört auf die Leute, die euch das System sachlich erklären und entscheidet euch dann selbst für den Weg, der euch am besten gefällt.

By | 2013-07-24T12:06:48+00:00 März 4th, 2012|Archiv|0 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

Leave A Comment