Welches Spiel wird es wohl sein?

Ich habs durch. Nach 16 Stunden war es rum. Und das Ende war enttäuschend. Dabei hatte es wirklich gut angefangen. Der erste Teil war recht abwechslungsreich. Auch wenn optisch etwas mau, hat es inhaltlich vom Abwechslungsreichtum überzeugen können. Selbst nach dem 5. Durchlauf, habe ich alle 10 Minuten etwas Neues entdecken können. 
Klar, das Questdesign war etwas flach. Auch die Bosskämpfe waren unspektakulär und das Charakterdesign der Hauptfiguren zu klischeehaft und brav. Aber bei jedem Levelaufstieg mit spaßigen Kleinigkeiten belohnt zu werden, war Motivation genug, schnur-gerade auf das Ende zuzusteuern. Spätestens im letzten drittel fiel allerdings auf, dass die Abschnitte immer kürzer und uninspirierter geworden sind. Auch wenn das Setting teilweise recht hübsch gewesen ist, war es unheimlich frustrierend wie gequetscht – bzw hingerotzt – das Ende gewesen ist.

Bei einem 2-stelligem Millionen Budget und 11 Jahren Entwicklung, erwartet man dann doch etwas Anderes. Es gab einfach zu viele Patzer. Ein Endgegner, der auf einmal einen Busen hat, ein düsteres Szenario – aber Walt Disney-Figuren als Begleiter. Gegner die furchteinflößend und abartig sein sollten, dann aber mit einem Handstreich aus dem Weg geräumt werden können. Und eine Geschichte, die so unglaublich berechenbar ist, dass jede noch so schlechte Fanfiction nobelpreiswürdig erscheint.

Wenigstens, macht der Koop spaß!

By | 2013-07-24T12:06:33+00:00 Mai 30th, 2012|Archiv|0 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

Leave A Comment