SWTOR macht die Beine breit (schon wieder)

Wer die letzten Tagen etwas auf den ganzen vereinsamten SWTOR Fanseiten rumgetigert ist, dem wird sicherlich die News über kostenfplichtige DLCs für das Bioware MMO aufgefallen sein. Denn anscheinend gehen Umfragen an SWTOR-Spieler raus, die auf einen möglichen DLC für das Rollenspiel im Wert von 6,99€ hindeuten. Bevor man hier allerdings wieder die Kapitalismus-Keule schwingt, sollte man noch dazu sagen, dass in diesen 6,99€ nichtnur der Content enthalten ist, sondern auch 3 Gratismonate. Das bedeutet man spart im Vergleich mit einem Abo fast 30 Euro.
Ich habe darüber wirklich lange gegrübelt. Nicht deswegen, weil ich eventuell wieder mit dem Spiel anfangen würde, sondern darüber, welchen Sinn solch ein Geschäftsmodell hat. Ist das als Entwickler überhaupt lukrativ? Man muss ehrlicher Weise ersteinmal eingestehen, dass solche Angebote definitiv dafür sorgen werden, dass hunderttausend Spieler – zumindest für 3 Monate zurückkehren werden. Das Spiel erhält somit eine weitere Chance sich zu beweisen und kann dadurch vielleicht wieder alte (oder neue) Kunden binden. Etwas ähnliches gab es schon mit der Einführung von Patch 1.2 und dem Gratismonat für diejenigen, die das Maxlevel (oder Vermächtnisstufe 6) erreicht hatten.

Dieses Betteln um Kunden wirkt schon etwas armselig – fast schon mitleiderregend. Wie der Arme unattraktive Kerl, mit dem eigentlich keine zum Abschlussball möchte und er deswegen seine Auserwählten mit teuren Geschenken ködert.
Gut, das mag jetzt zwar vollkommen legitim sein, aber trotzdem wird der Kerl bzw. das Spiel dadurch nicht besser… es sei denn, die Inhalte sind brauchbar und fesseln für mehrere Monate. Schaut man allerdings auf die Liste der geplanten Spielinhalte, wird man schnell das Würgen bekommen:
1 Planet, 1 neue Spielbare Rasse, neue Rezepte, neue Haustiere und !eine Erhöhung des Levelcaps auf 55!
Trägt sich selbst zu Grabe: SWTOR
Bei letzterem läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken. Denn in der Regel ist es meist so, dass ein Levelaufstieg bessere Ausrüstung und höhere Attribute des Charakters mit sich bringt und dabei Ausrüstung und Attribute im vorherigen Levelbereich entwertet. Entweder wären die gesamten 50er Dungeons damit nutzlos geworden, oder der Levelaufstieg ist rein kosmetischer Natur. Ein rein kosmetischer Levelaufstieg wäre aber relativ hirnrissig. Blöd ist auch, dass man die Schwachstellen des Hauptspiels immernoch nicht erkannt hat. Denn es mangelt nicht an der Planetenanzahl oder der Dauer der Dungeons. Auch wird sich wohl niemand darüber beschweren, das Maxlevel zu schnell zu erreichen. Es mangelt einfach an Spieltiefe bzw. Abwechslung.
Über 8 Jahre hinweg, tagtäglich denselben langweiligen Käse zu machen, ist nichts wofür man gerne Geld bezahlt. Man brauch ein paar Erfrischungen, vielleicht etwas mehr Komplexität. Alteingesessene Konzepte verändern, oder den Dungeonablauf über den Haufen werden und stattdessen mal was neues wagen. Andernfalls wird die Luft nach 3 Wochen wieder raus sein, und der Charakter die restlichen 39 Tage weiterhin im Charaktermenü verstauben.
By | 2013-07-24T12:06:33+00:00 Juni 1st, 2012|Archiv|0 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

Leave A Comment