Phinphins Zwischenfazit #2

Liebe Leser und Zuschauer, sehr verehrte Flamer,

es ist nun (etwa) Jahresmitte und 2 Monate vor dem 1. Geburtstag der Seite, also dachte ich mir: Guter Zeitpunkt für ein weiteres Zwischenfazit. Wer hier schon Stammgast ist und das erste Fazit noch kennt, weiß, dass ich schon ein paar Dinge ganz gut umgesetzt habe.

1. Zum einen sieht der Blog – trotz einer niedrigeren Ponykonzentration pro Pixel – ganz ansehnlich aus. Zum anderen ist es dank der Reduktion der Artikel-Reihen und der Slideshow etwas übersichtlicher geworden. Wer mal ein paar Wochen nicht hier gewesen ist, weil er nach einem Flugzeugabsturz auf einer einsamen Insel gestrandet war und es nicht geschafft hatte mit Wrackteilen des Flugzeugs, Palmenöl und Fledermauszehen eine stabile Verbindung zum Internet aufzubauen, sieht trotzdem sofort, um was es in den letzten Beiträgen ging.

2. Was die Artikelreihen betrifft, so sind nur zwei davon aktuell: Zum einen die Indie-Reihe in der ich bald wieder etwas zum Thema Indie-Spiele posten werde. So sieht mein nächster Artikel dazu vor, etwas auf Steams Greenlight Projekt einzugehen, welches allerdings erst gegen September veröffentlicht werden wird. Rechnet also nicht allzu früh mit einem Beitrag dazu. Zum anderen die Sandbox-Reihe, in welcher ich etwas über die Grundlagen eines Sandkastensystems in Spielen sprechen werde. Das Konzept für den nächsten Beitrag dazu steht sogar schon.

3. Werde ich demnächst das Angebot auf der Seite nochmals etwas erweitern. Ich werde am Wochenende wieder damit beginnen Videos zu schneiden und diese hochzuladen. Kommentare dazu sind dann wie immer gerne erwünscht. Allerdings werde ich vorerst zu vimeo.com Wechseln, anstatt auf Youtube zu bleiben. Einerseits gefällt mir der vimeo Player um einiges besser, andererseits ist dort die Konkurrenz nicht so groß wie auf der Googleplattform. Denn schau ich ich mir die Statistiken der Google-Videos an, so befinden sich die meiste nach Monaten gerade mal bei 100 Klicks. Versucht man die Schlagworte meiner Videos in die Suche einzugeben, landen sie irgendwo auf den hinteren Seiten, weil die ersten Ergebnisse meist von irgendwelchen großen Netzwerken oder populären Bloggern / Lets Playern stammen, die eine dementsprechende Klickzahl schon über ihre Homepage erreichen.

4. Konkurrenz ist auch das Stichwort zum nächsten Thema. Denn mein Beitrag zu Endless Space hat dafür gesorgt, dass meine täglichen Besucherzahlen von 30-50 auf das zehnfache angestiegen sind. Alleine durch die Weiterleitung der Suchmaschinen. Grund dafür war die Tatsache, dass die großen Magazine keine oder nur wenige Tests zu solchen Indie-Spielen liefern, und man als kleiner Blogger dann ein ganz schön großes Stück vom Kuchen abbekommt.

5. Aber wer schon etwas länger bloggt und zumindest keine schwarze Seele hat, weiß, dass es nicht auf die Besucheranzahl ankommt, sondern darauf wie stark auf einem Blog kommuniziert wird. Somit sind 1000 Besucher nicht halb so wichtig, wie die 10 Besucher, die hier regelmäßig ihre Meinung zu meinen Beiträgen verewigen. Deswegen ein großes Dankeschön an Leute wie Polygonien, Pixelpinata und Spielequark, die mir schon seit Monaten treu folgen.

6. Um die Interaktion noch etwas zu erhöhen, werde ich bald wieder Umfragen einführen. Von Gewinnspielen oder ähnliches lass ich allerdings die Finger. Gastbeiträge sind aber gerne gesehen und ihr könnt sicher sein, dass ich mich auch dafür auf eurem Blog in Form von einem eigenen Beitrag revanchieren werde.

7. Was Blogparaden betrifft, so sind die meist für mich relativ uninteressant, weil ich die Themenwahl zu unkreativ finde. Auch wenn die Artikel, die daraus entstehen qualitativ großartig sind, finde ich es relativ öde, wenn mir irgendjemand nur ein Wort wie „Autoreifen“ an den Kopf wirft und ich dann dazu einen eigenen Beitrag verfassen soll.

8. Trotzdem möchte ich mich dafür einsetzen, dass sich das Netzwerk der Blogger weiter ausbaut und etwas stärkt. Gerade in Seiten in denen große (Online) Spielemagazine deutlich an Qualität nachlassen, ist es doch wichtig, dass man mit den differenzierteren Meinung von dutzenden Bloggern (im Gegensatz zu 2 Redakteuren) einen guten Gegenpol für Spieler hat. Wer möchte kann hier ein paar Vorschläge dazu posten, wie er sich eine bessere Zusammenarbeit unter Bloggern vorstellt, oder wie er gerne der Blogger-Szene etwas Gutes tun möchte. Meine Vorschläge dazu folgen demnächst.

Für Fragen, Anregungen und Kritik steht euch das Kommentarfeld unten zur Verfügung. Und nein, Beleidigungen sind keine Kritik 😉

Bis bald

Phin Fischer (Phinphin)[Sascha]

 

 

Da vimeo leider keine Videos zu Computerspielen zulässt, da diese nach eigenen Angaben zu „unkreativ“ sind, wird daraus wohl nix. Ich werde also bei Youtube bleiben.

 

By | 2013-10-16T10:21:48+00:00 Juli 19th, 2012|Archiv|2 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

2 Comments

  1. polygonien 21. Juli 2012 at 15:13 - Reply

    Gratulation zur Explosion der Klicks 😉
    Hätte ich mal auch was zu Endless Space geschrieben 😀

    Ich kann ganz gut mit weniger Ponys leben und das Thema Zusammenarbeit unter Bloggern klingt interessant, wobei mir da auf Anhieb auch noch keine guten Ideen kommen.

    PS:
    nix zu danken, ohne interessante Beiträge käme ich ja auch nicht regelmäßig her 😉

  2. Phin Fischer 23. Juli 2012 at 07:35 - Reply

    🙂
    Ja, das wird wohl etwas länger dauern, bis ich eine Strategie aufgestellt habe. Zuerst wollte ich mal untersuchen, inwiefern die verschiedenen Blogs untereinander zusammenhängen und interagieren.

Leave A Comment