Neues Jahr (zumindest fast) und mal wieder Zeit für ein paar Veränderungen. Ich könnte jetzt seitenlange Monologe über die Hintergründe schreiben, aber ich fasse mich kurz. Ein paar der Änderungen sind noch nicht verwirklicht, andere könnt ihr bereits bestaunen. 



Zum einen wurde die interne Verlinkung und der Seitenaufbau verändert:
  • Alle meine vergangenen Beiträge (2011-2012) könnt ihr nun im Archiv „Vergangenes“ unter dem Menüpunkt „Über Videospiele“ finden.
  • Die Netzdrohne wurde in 3 Bereiche unterteilt (Ziele, Blogliste und meine Lieblingsartikel)
  • Reihen und Themen sind komplett entfallen. Die wirds zwar weiterhin geben aber die werden nicht als Linkliste geführt, stattdessen dann 2 Mal im Jahr als .pdf Magazin (siehe unten)
  • Unter „Tests und Videos“ erfahrt ihr in der Übersicht anhand der Icons, ob es sich um einen Test und /oder ein Video zu dem entsprechenden Spiel handelt

Neues auf der Seite:
  • Rechts seht ihr eine Übersicht meiner fleißigsten Helfer der letzten 60 Tage, die hier regelmäßig Kommentare verfassen. Quasi als Dankeschön, für die Freude, die ich jedesmal erlebe, wenn wiedermal jemand meine Beiträge kommentiert hat 🙂
  • Wie gesagt werde ich meine liebsten Themen als .pdf zusammenstellen und hochladen. Die könnt ihr euch dann für euren E-Book-Reader, Tablet, etc downloaden. Die „Erstausgabe“ kommt in den nächsten Wochen.
  • Ein Link zu meinem Youtube-Kanal folgt ebenfalls
  • Es wird unter „Über Videospiele“ eine Tutorialsektion folgen
  • Es wird unter der Netzdrohne einen Bereich für Tipps für angehende Blogger geben, in dem man z.B. meinen Beitrag über Feed-Reader lesen kann

Ich werde mich mehr um Gastartikel bemühen. Gerade Nesnevs (Sven) Beitrag über Hitman auf Polyneux oder gametourism.at s Beitrag in der neuen Ausgabe des WASD Magazins haben mich sehr begeistert. Ich finde dieses Crosswriting (gibts das Wort überhaupt?) hat eigentlich nur Vorteile, deswegen möchte ich als Autor mit gutem Beispiel vorangehen. Also, wenn ihr Interesse an einem Beitrag von mir habt, schreibt in den Kommentarbereich!

Zu guter Letzt, werde ich in Zukunft auch noch den ein oder anderen Beitrag über mich, oder zumindest Spielefremdes schreiben. Keine Sorge, phinphins.de ist und bleibt ein Gaming-Blog, aber seinen Blogger abseits vom Daddeln etwas besser kennenzulernen gehört doch beim Bloggen dazu, oder etwa nicht?