[Tutorial] EVE Online: Die ersten Schritte und das Fitting

Weiter gehts in meiner Tutorial-Reihe zu EVE Online. In diesen beiden Abschnitten, werde ich auf die ersten Schritte im Spiel zu sprechen kommen. Wer Interesse an einem 21-tägigen Trialkey und derzeit 260mio ISK hat, kann sich unter folgendem Link EVE Buddyprogram registrieren. Das Geld kann ich allerdings erst gewähren, sobald ihr euren Trialaccount in einen Vollaccount umgewandelt habt. Wie das genau funktioniert und was ihr nach dem Download des Spieles tun könnt, erfahrt ihr im ersten Teil meines Tutorials EVE Online der Einstieg. Aber nun weiter im Text.

Überblick über Teil 2 und 3 meiner Videos

Ich werde in den nächsten Minuten und in den unten stehenden Videos folgende Dinge erläutern:
– Die Kapsel und das Klonen
– Stationen
– Sicherheitssysteme
– Fregatten
– Grundlagen des Fittings

Bei Fragen zu den einzelnen Punkten, dürft ihr euch natürlich jederzeit in den Kommentaren zu Wort melden.

Die Kapsel und das Klonen

Vielleicht hat der ein oder andere von euch schon mal den Begriff „Kapselpilot“ irgendwo im Zusammenhang mit EVE Online aufgeschnappt. Als Spieler seid ihr ein solcher Kapselpilot und hattet bis zur Einführung von DUST 514 als einzige Menschen das Privileg geklont werden zu dürfen.

Klonen ist die Grundlage des Kampfes in EVE Online. Schließlich wird irgendwann euer Schiff zerstört werden. Sollte dies geschehen, seid ihr nicht sofort tot, sondern werdet euch automatisch in eurer (Rettungs-)Kapsel rechtzeitig vor der Explosion retten und schwebt dann gemächlich neben den Trümmern eures zerstörten Schiffes. Haben NPCs – also computergesteuerte Gegner – euer Schiff zerstört, gibts jetzt keine Probleme mehr. Denn sie werden eure Kapsel in Ruhe lassen und ihr könnt sicher zur nächsten Station fliegen.

Wurde euer Schiff allerdings von anderen Spielern zerstört, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie euch ziehen lassen äußerst gering. Meist werden sie dann das Feuer auf eure Kapsel eröffnen und ihr werdet sterben.

Für solche Situationen ist das Klonsystem in EVE gedacht. Ihr werdet also nicht an irgendwelchen Friedhöfen wiederauferstehen, sondern in der Station in der ihr euren Klon gekauft habt. Kurze Zeit nach eurem Ableben, seid ihr wieder im Rennen. Natürlich ohne Schiff. Das seid ihr nämlich los.

 

evewallpaper

 

Stattdessen befindet ihr euch wieder in einer Kapsel. Diese Kapsel ist euer ewiger Wegbegleiter in EVE. Mit dieser könnt ihr problemlos in jedes leere Schiff im Spiel andocken, um es zu übernehmen. Ihr habt im Regelfall mehrere leere Schiffe in eurem Hangar stehen. Und müsst mithilfe der Kapsel nur in eines einsteigen und wieder losdüsen. Sollte auch dieses Schiff zerstört werden, wird euch eure Kapsel natürlich wieder vor der Explosion in Sicherheit bringen.

Solltet ihr übrigens mal kein Schiff mehr besitzen, müsst ihr mit eurer Kapsel nur an einer Station andocken und ihr werdet kostenlos ein Anfängerschiff erhalten, mit dem ihr euch wieder hocharbeiten könnt.

Stationen

Stationen sind ein weiterer elementarer Bestandteil des Spiels. Denn dort werden euch nicht nur Dienste wie das eben angesprochene Klonen zur Verfügung gestellt, dort könnt ihr auch Handel betreiben, eure Gegenstände ablegen und verwalten. Ein Büro mieten, Aufträge annehmen oder Forschung betreiben. Daneben noch duzende andere Dinge. Was allerdings sehr wichtig ist: Ihr seid dort sicher. Denn alle Stationen in denen ihr euch zu Anfang umhertreibt, sind unbesiegbar. Solltet ihr also mal in Schwierigkeiten geraten, dann fliegt einfach zur nächsten Station und dockt dort an.

Das Sicherheitssystem

Wie schnell man in EVE in Schwierigkeiten geraten kann, zeigt sich recht schnell am Sicherheitssystem. Was bedeutet Sicherheitssystem (engl. Security System)? Das Sicherheitssystem beschreibt anhand einer Zahl, wie sicher ein Sonnensystem ist. Zu sehen ist das oben links in der Ecke. (hier die 0.5)

 

sicherheitsstatus

 

Dabei gilt folgendes:
1.0 – 0.5 Hochsicherheitssysteme (High-Security-Systems kurz: Hisec)
0.4 – 0.1 Niedrigsicherheitsysteme (Low-Security-Systems kurz: Lowsec)
0.0 Nullsicherheitssysteme (Null-Security-Systems kurz: Nullsec 🙂 )

Was bedeutet das für euch?

Im Hisec seid ihr relativ sicher. Würde euch ein anderer Spieler angreifen, würden binnen weniger Sekunden Concordschiffe eintreffen, die den Aggressor auf der Stelle töten würden. Concord ist in EVE eine Art NPC-Polizei, die für Recht und Ordnung sorgt.

Allerdings gibt es immer wieder Spieler (aber recht selten), die in Kamikaze-Aktionen euer Schiff angreifen werden. Sie verlieren zwar durch den Concord-Gegenschlag ihr eigenes Schiff, es könnte allerdings sein, dass auch ihr euer Schiff verlieren werdet, wenn ihr nur wenige Treffer wegstecken könnt. Es gilt deswegen: Concord beschützt nicht, Concord vergeltet nur. Aber wie gesagt, das ist recht selten. In 5 Jahren EVE habe ich das bisher nur 3 Mal erlebt.

Im Lowsec herrscht Mord und Totschlag. Denn dort gibt es keine Concordschiffe, die bei Angriffen eingreifen. Stationen und Sprungtore sind zwar einigermaßen bewacht, aber diese Verteidigung lässt sich leicht auskontern. Genau aus diesem Grund ist das Lowsec ein piratenverseuchtes Gebiet. Wer dort umherfliegt ist entweder selbst Pirat oder schnell im Fokus dieser. Gerade Anfänger sollten sich deswegen aus Gebieten unter 0.5 heraushalten.

Im Nullsec stellen Spieler die Regeln auf. Concord gibt es hier nicht. Und viele Stationen werden von Spielern errichtet und betrieben. Dort regieren Spielerallianzen. Ob das Gebiet für einen sicher oder nicht ist, hängt dementsprechend von der Politik der dortigen Allianz ab.

Die Fregatten in EVE

Eure ersten Schiffe in EVE werden die sogenannten Tech1-Fregatten sein. Tech steht dabei für die Technikstufe des jeweiligen Gegenstandes/Schiffes. Tech1 sind die Einstiegsschiffe, wovon jede Fraktion 6 Stück hat.

Unter diesen 6 Fregatten befinden sich 2 Kampffregatten, 1 Fregatte für Elektronische Kriegsführung, 1 Reparaturfregatte, 1 Erkundungsfregatte und einen Abfangjäger. Wie alle Schiffe in EVE gibt es hier also spezielle Verwendungszwecke. Mit einer Reparaturfregatte das Feuer auf andere zu eröffnen ist z.B. keine besonders gute Idee. Wofür das Schiff am Besten geeignet ist, erkennt man recht schnell in dem man es mit der rechten Maustaste anklickt und auf Schiffsinfo klickt. Dort steht dann z.B. 10% höherer Raketenschaden (mehr dazu im Video)

Die Grundlagen des Fittings

Ihr könnt eure Raumschiffe nach Belieben selbst ausrüsten. Wie einen Charakter in einem Rollenspiel stehen euch dazu mehrere Slots zur Verfügung. Nur heißen diese eben nicht Brust, Hände und Kopf, sondern Highslot, Midslot, Lowslot und Rigslot. Ihr merkt alleridngs recht schnell, dass ich eben etwas geflunkert habe. Denn man kann seine Raumschiffe nicht ganz nach Belieben ausrüsten. Schließlich kann man seine Raketenwerfer in EVE genauso wenig in einen Midslot stecken, wie ich das Zweihandschwert in World of Warcraft in den Slot für die Brustrüstung legen kann. Deswegen gelten grob folgende Faustregeln:

Highslot: Waffensysteme wie Raketenwerfer und Waffentürme
Midslot: Antrieb, Schilde, Elektronische Kriegsführung
Lowslot: Laderaum, Panzerung
Rigslot: Dient dazu die Attribute des Schiffes und der Ausrüstung (z.B. Schaden) prozentual zu steigern

Wie gesagt, das ist nur ein grober Überblick. Sollte als Einsteiger allerdings reichen.

Allerdings gibt es noch weitere Einschränkungen beim Ausrüsten. Da wäre z.B. die CPU Leistung und die Energieversorgung. Jedes Raumschiff stellt eine bestimmte Leistung in Energie (Strom) und CPU (Rechenkraft) zur Verfügung, die von Modulen (Waffen, Schilde, eben alles, was man einbauen kann) benötigt werden, um zu funktionieren. Benötigt ein Modul z.B. mehr Energie als das Raumschiff noch zur Verfügung hat, kann man es nicht einschalten. CPU und die Energieversorgung fungieren hier also als Ressourcen.

Um ein Modul einbauen und verwenden zu können, müssen deswegen folgende Dinge erfüllt sein:

1. Ihr habt den nötigen Skill erlernt, um das Modul verwenden zu können
2. Euer Schiff hat einen entsprechen Slot frei
3. Ihr habt genug CPU und Energieversorgung

Kleiner Nachtrag: Beim Highslot gibt es noch etwas auf das ihr achten solltet, wenn ihr Waffen einbauen möchtet. Und zwar gibt es im Spiel 2 verschiedene Arten von Waffen. Die Raketenwerfer (Launcher) und die Kanonen (Waffentürme) Es gibt Schiffe, die nur Launcher verwenden können und Schiffe, die nur Waffentürme verwenden können. Ihr könnt deswegen keine Launcher in Waffenturmschiffe einbauen und umgekehrt. Ob ein Schiffen Launcherbuchten oder Waffenturmbuchten besitzt, steht in der Schiffsinfo.

Wer das alles in bewegten Bildern sehen möchte, sollte sich meine EVE Tutorial-Videos ansehen.

By | 2016-10-31T14:53:00+00:00 Juni 1st, 2013|Blogging|3 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

3 Comments

  1. Mysticdragon 19. November 2015 at 13:31 - Reply

    Super Artikel für den Einstieg. Ich spiele seit vorgestern, „leider nicht über dein Werbelink“ jemand anderes hatte mir einen gegeben der auch erst angefangen hat.

    Jedoch eine kurze Frage ich will für den Anfang nur Abbauen, da ich gemerkt habe das dies relativ gut ISK gibt und ich mich so schnell hocharbeiten kann. Guter Nebeneffekt das dauerd immer eine weile, so kann ich noch in der Wohnung einiges erledigen, da im Moment einiges ansteht.
    Ich habe mich für die Gallente entschieden, da ich Drohnen bevorzuge.
    Habe schon einige Skills für Verteidigen und Aufschalten gelernt das alles etwas einfacher wird.
    Nun geht es an die Drohnen heran.

    Habe mir heute ein neues Schiff gekauft „Magnate“ mit den Skillbuch LvL1 gelernt. Dies geht ja relativ schnell. Dann 4 Frachtraumerweiterungen reingepackt, 2 Schildverstärker und 1 Boost sowie 2 Bergabbaulaser mit 2 Drohnen (heute Abend gibt es ne 3te). So erst mal gut gewappnet. 🙂
    Meine nächster Plan ist das Schaff der Industrie Klasse „Nereus“ anzuschaffen. Hat leider nur ein Abbauslot für ein Laser. Nur weiß ich leider bis jetzt noch nicht ein Slot aber zwei High sec Slots, was kann da noch rein? Bzw beim aktuellen schiff 3 high sec und 2 Turmslots.

    Erst danach Überlege ich mir wenn ich eine ISK Einnahmequelle habe und etwas angesammelt habe wie es weiter geht. Für ca. 1 Woche werde ich noch fürs Mining bestimmt beschäftigt sein. So Kampfdrohnen sind sicher auch sehr nice.

    Was meinst du zu mein Plan und wie ich vorgegangen bin? 🙂

    • Phinphin 19. November 2015 at 14:59 - Reply

      Die Nereus ist eigentlich kein Abbauschiff, sondern ein Transportschiff. Genau so wie die Magnate ebenfalls kein Bergbauschiff ist, sondern ein Kampfschiff.

      Du kannst natürlich theoretisch jedes Schiff nutzen, um damit Erze abzubauen. Sogar Schlachtschiffe. Aber es lohnt sich mehr Bergbauschiffe dafür zu verwenden, weil diese dir Boni beim Abbau geben und einen speziellen Erzfrachtraum haben, der viel größer ist, als der Frachtraum deiner Schiffe – selbst wenn du deine Frachtraumerweiterungen verwendest.

      Deswegen solltest du fürs erste Bergbaufregatten wie die Venture verwenden https://wiki.eveonline.com/en/wiki/Venture

      In den HighSlot der Nereus macht man in der Regel nichts rein. Du könntest natürlich eine Waffe oder einen Abbaulaser reinpacken, aber du machst sowieso kaum Schaden mit dem Schiff bzw. kannst kaum etwas abbauen. Musst du auch nicht. Mit der Nereus fliegst du nur Waren von A nach B.

      Ich habe hier auch einen Mining Guide: http://phinphins.de/2015/04/eve-online-mining-guide-13/

      • Mysticdragon 19. November 2015 at 18:08 - Reply

        Jetzt wo du es schreibst. Ich habe nicht richtig die Infos gelesen. Hab nur oben Frachtraum 50m³ gelesen. Und dachte nur warum so wenig und weiter unten stand Erzfrachtraum 5000m³. 🙂

        Jedoch die Magnate hab ich für 180k bekommen. Zu ein guten Preis und ich finde für kleine Kämpfe ist das gut geeignet. Viele Slots das man noch die Verteidigung gut Verbessert werden kann.

        Hab jetzt schon das Transportschiff, schaden tut es ja nicht eins zu haben. hehe
        Die Venture schaffe ich mir später dann noch an.

Leave A Comment