Wozu eine Konsole?

Die nächste Generation ist da! Neben der WiiU, die ja schon veröffentlicht wurde und berechtigter Weise nur mäßigen bis wenigen Erfolg hatte, sind jetzt auch schon die Ankündigungen und Informationen für die PS4 und die XBONE draußen. Ich stelle mir ja immer wieder die Frage, ob ich mir wieder eine Konsole anschaffe bei meinem PC bleibe.

 

Wozu eine Konsole?

Interessanterweise machen mir die Konsolenhersteller und Konsolenspielehersteller die Antwort immer einfacher. Statt die Konsolen vom PC wegzubewegen und sinnvolle Innovationen oder Spiele auf dem Markt zu bringen, die kein PC der Welt ersetzen kann, nähert man sich dem PC immer weiter an und die Innovationen beschränken sich auf irgendwelche Spielereien, die eigentlich kaum ein Mensch brauch.
Aber ich möchte SONY, Microsoft oder Nintendo noch nicht einmal als Hauptschuldige darstellen. Sie geben zwar den technischen Rahmen vor, Kaufgründe waren für mich aber noch nie die Prozessorleistung oder das Gamepad, sondern die Spiele.

Spielehersteller sind schuld

Und da sind wir an dem Punkt anbelangt, an dem ich meinen Kopf immer wieder an die Wand schlagen würde. Da sich die meisten Spielehersteller denken: „Wieso soll ich ein Spiel für eine Konsole entwerfen, wenn ich doch genausogut ein vorhandenes PC Spiel nehmen kann und es für die Konsole programmieren kann?“ Was dann rauskommt sind 1:1 identische Spiele auf Konsolen und PC. Call of Duty hier, Battlefield da, Elder Scrolls Reihe auf Konsole? Kein Problem!
Liebe Spielehersteller. Ich kann mich in meinen 22 Jahren Gaming Erfahrung nicht daran erinnern auch nur einmal gesagt zu haben „Boah, das Spiel ist so toll. Es wäre ein Traum wenn ich es auch auf meiner Konsole spielen könnte. Mit umständlichen Menüs, Autoaim und schwammigen Texturen“
Mittlerweile ist man immerhin auf dem Stand, dass man zumindest leistungstechnisch dem PC die Stirn bieten kann. Battlefield 4 mit 64 (66) Spielern auf den neuen Konsolen.Glückwunsch liebe Konsole. Hat zwar Jahrzehnte gedauert, aber macht nix. Natürlich habe ich oben gesagt, dass es mir auf gute Spiele und nicht auf die Technik ankommt. Aber wieso sollte ich mich mit 24/32 Spielern und schwammiger Steuerung begnügen, wenn ich das gleiche auch richtig! auf dem PC genießen kann?

Aber meine Konsole muss ich nicht ständig aufrüsten!

Das Aufrüst-Argument ist schon fast so alt, wie die Konsolen selbst. Glücklicherweise wird dieses von Spieleherstellern immer mehr entwertet. Während man den Anforderungen der PC-Spiele noch vor 10 Jahren minütlich beim Steigen zuschauen konnte, dümpel ich schon seit 3 Jahren mit einem mittelklasse PC herum, auf dem ich alle Spiele in hohen Einstellungen genießen kann. Erst recht, wenn sich der Fokus immer stärker von Bling-bling Spielen wie Crysis zu irgendwelchen Indie-Titeln wegbewegt.
Zu den wenigen Konsolen-Pro-Argumenten zählen für mich nur noch die Exklusivtitel. Halo, Uncharted, (Destiny), etc. Aber dafür 400-600 Euro ausgeben?
Und zu allem Überfluss, wurde nun auch noch Elder Scrolls Online auf nächste Jahr verschoben, damit es auch zeitgleich für Konsole erscheinen kann. *kotz*
By | 2015-08-27T11:08:10+00:00 Juni 13th, 2013|Blogging|2 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

2 Comments

  1. moep0r 6. August 2013 at 07:17 - Reply

    Hey, also ich bin ja Besitzer einer WiiU und muss sagen, dass ich die (zugegeben eher wenige) Zeit, die ich mit der Konsole verbracht habe, bis jetzt sehr genossen habe. (Meine anderen Konsolen waren allerdings auch aehnlich wenig in Benutzung.)

    Die Idee mit dem Gamepad finde ich grandios, beim DS fand ich die Moeglichkeit zwei unabhaengige Bildschirme nutzen zu koennen auch schon immer ziemlich toll. Wie das umgesetzt wird ist dann natuerlich immer noch eine andere Sache. Ich gebe hier aber genau wie du die Schuld den Entwicklern: Man macht sich einfach zu wenig Gedanken darum, die man die Features der Konsolen vernuenftig nutzen kann und portiert die Spiele (aehnlich wie vom PC auf PS/XBOX) einfach auf die WiiU ohne sich Gedanken zu machen ob man da noch etwas veraendern koennte/sollte/muesste. Wenn alle Spiele das Gamepad so nutzen wuerden wie Nintendoland und ZombiU, dann wuerde die Konsole sich sicherlich besser verkaufen, da bin ich von ueberzeugt. Lokaler, asynchroner Multiplayer FTW!

    Und in einem anderen Punkt muss ich dir auch noch widersprechen: Ich habe schon oft gedacht „Mensch, wenn ich das auf der Konsole spielen koennte, das waere was!“ Naemlich bei ca. allem, was nicht aus der First Person Sicht gespielt wird. Naja und vllt noch RTS, aber die spiele ich generell eher so gar nicht.

    Ach und um die titelgebende Frage zu beantworten: Damit ich auch vom Sofa aus zocken kann 😉

    (Habe deinen Blog dann jetzt auch endlich mal abonniert)

    • Phinphin 6. August 2013 at 11:09 - Reply

      Und was hast du da so für Spiele gespielt?
      Ich zocke übrigens auch auf dem Sofa, weil ich den PC an den Fernseher angeschlossen habe. Wenn ich wollte, könnt ich natürlich auch noch ein Gamepad anstöpseln. Aber es gibt für die Konsolen zu wenige Spiele, bei denen ich sagen würde: So etwas fehlt mir auf dem PC. Einzige Ausnahme: der Nintendo DS.

Leave A Comment