The Walking Dead: Untertitel

The Walking Dead ist wohl eines dieser Phänomene, die mich erst mit monatelanger Verzögerung erreichen. Damit kann sich das Spiel zu den ganzen Master of Orions und Minecrafts einreihen. Und eigentlich muss ich zugeben, dass das Spiel für die 20 Euro, die ich jetzt gezahlt habe, ganz gut war. Ich hätte mich aber geärgert, wenn ich bei Release den Vollpreis auf den virtuellen Steam-Tisch gelegt hätte.  Ich weiß, dass die Atmosphäre im Spiel großartig ist und man unbedingt immer wissen möchte, wie es weitergeht. Allerdings fehlt mir bei solchen Quicktime-Spielen einfach das Element „Spiel“. Und auch wenn hier und da manche Dinge anders gelaufen wären, an der groben Story ändert sich leider nicht wirklich was. Man wird immer in Savannah landen, man wird zu keinen Zeitpunkt Carley retten können oder die Kinder ins Messer laufen lassen. Stattdessen hat man die Freiheit nur da, wo Entwickler es möchten. Und diese möchten nicht wirklich Freiheiten, was die Spielhandlung betrifft, sondern beschränken sich  fast rein auf das Zwischenmenschliche. Zu wenig Spiel, zu viel Film.

Untertitel: Grauenhaft

Aber das sollte hier eigentlich keine ausführliche Review zum Spiel sein. Stattdessen möchte ich hier etwas ganz anderes monieren: Die Untertitel. Wie euch vielleicht bekannt ist, gibt es keine deutsche Sprachausgabe. Da die (englischen) Sprecher gut verständlich sind und auch Mimik und Gestik einfach zu interpretieren sind, ist das für Leute, die 5 Jahre englisch in der Schule hatten, sicher kein Problem. Allerdings fahre ich meist am besten damit, gleichzeitig noch die deutschen Untertitel einzublenden. Ich möchte davon den Käufern des Spiels auch nicht abraten, allerdings hat das Qualitätsmanagement hier eindeutig versagt. Ich konnte wirklich von 6 Episoden keine einzige Spielen, in denen grobe Schnitzer in den Untertiteln vorkamen.

Das fängt mit harmlosen Dingen wie deutschen Grammatikfehlern an, geht über falsche Übersetzungen, bis hin zu komplett falschen Aussagen bei Wahlmöglichkeiten. So ist es mir mehr als einmal passiert, dass ich es mir mit einem anderen Charakter verscherzt habe, weil die deutsche Übersetzung der Wahlmöglichkeit ein vollkommen anderes Bild von meiner möglichen Handlung abgab. Das ist für solche Spiele, bei denen man nicht einfach so Fehlentscheidungen revidieren kann natürlich besonders tödlich. Stehe ich unter Zeitdruck und muss mich dann noch mit mangelhaften Übersetzungen rumplagen, dann ärgert es mich schon irgendwo. Und wenn selbst 1 Jahr nach Release, diese Übersetzungsfehler im Spiel sind, spricht das nicht gerade für den Hersteller.

Das mag zwar jetzt Jammern auf hohem Niveau sein, unterstützt aber meine Entscheidung mir solche (Quicktime-Event) Titel erst nach Preisabfall zu kaufen. Sind euch ebenfalls die Schnitzer bei den Untertiteln aufgefallen, oder übertreibe ich etwa?

By | 2015-08-27T11:06:01+00:00 August 8th, 2013|Blogging|3 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

3 Comments

  1. moep0r 8. August 2013 at 09:31 - Reply

    Also ich habe ohne UT gespielt und scheinbar war das eine gute Wahl. 😀
    Ich muss aber auch sagen, dass mich Deutsche UT irgendwie irritieren, ich schaue Filme und Serien lieber mit Englischen UT, weil ich dann nicht in zwei Sprachen „gleichzeitig“ denken muss.

  2. Jens 8. August 2013 at 13:55 - Reply

    Mein Tipp: Englische Untertitel! Doppelt gemoppelt habe ich schon alles verstanden. Seit wann gibt es überhaupt deutsche Untertitel?! Und wie gefällt das Spiel?

  3. Phinphin 9. August 2013 at 16:12 - Reply

    Ich glaube ich sollte wirklich mal die UT auf englisch stellen. Aber ganz ohne möchte ich dann doch nicht. Gerade bei manchen Serien / Spielen ist der Dialekt / die Qualität der englischen Sprachausgabe so übel, dass ich stellenweise ganze Satzabschnitte nicht verstehe. Bei The Walking Dead wars hingegen richtig gut.

    Das Spiel hat mir ganz gut gefallen. Gerade Episode 2 mit der Farm war richtig toll. Den DLC fand ich aber sehr schwach. Aber trotz der Auswahlmöglichkeiten hab ich keinerlei Bedürfnis das Spiel nochmal von vorne zu spielen. Deswegen bin ich wie gesagt ganz froh nur 20 Euro gezahlt zu haben.

Leave A Comment