Kino, was ist nur aus dir geworden?

Liebes Kino,
du warst mal ziemlich cool. Damals als Kind, das zum ersten Mal eine Leinwand sah, war ich echt begeistert. Ich habe König der Löwen in dir gesehen. Zum ersten Mal Töne über mehr als 2 Boxen gehört. Zum ersten Mal einen Bildschirm betrachtet, der größer war als ich kleiner Knirps. Das erste Popcorn, das erste Mal Filme schauen, mit 100 anderen gleichzeitig.

Das war toll. Selbst noch Jahre danach, als Independence Day in dir lief, kam einfach nichts an dich heran. Alleine schon den Kassenraum zu betreten weckte in mir Glückgefühle. Den Geruch von der gezuckerten Butter des Popcorns in der Luft. Das Gefühl des frisch gesaugten Teppichbodens unter meinen Schuhen. Oder die vielen Filmplakate und Pappaufsteller in den Vorräumen.

Lange war ich sehr glücklich mit dir. Aber spätestens dann, als „Der Morgen stirbt nie“ in die Kinos kam, merkte ich die Veränderungen. Das Popcorn war kalt und schlecht gezuckert. Die Pepsi als Pepsi zu bezeichnen –  eine Beleidigung an alle Softdrinks. Ton- und Bildaussetzer an der Tagesordnung. Die Säle wurden leerer und leerer. Dafür stiegen aber deine Preise. 14 Euro für eine 3D Vorstellung des Hobbits? Das kann doch nicht dein Ernst sein?

Wenn die 3D Vorstellung anschließend mit 60 Sekunden langen Bildstörungen beginnt, dann wirft das auch kein gutes Licht auf dich. Und diese Pepsi?! Putzwasser mit Cola-Sirup.

Mit Kinox.to hast du sicherlich große Konkurrenz bekommen. Natürlich auch mit dem technischen Fortschritt der Fernseher bzw. der Datenträger. Aber hast du wirklich schon kapituliert? Die Qualität der Kinofilme auf Tauschbörsen ist so mies, dass ich lieber gar nichts schaue, als mir irgendeinen neuen Streifen anzutun, bei dem Bildwackler und teilweise russischer Tonspur zur Tagesordnung gehören.

Bei einem 3D-Fernseher und einer Blueray bzw. Portalen wie Maxdome und Co. hat man sicher eine 1A Ton- und Videoqualität. Aber ich werde mir weder eine Popcornmaschine kaufen, noch mein Wohnzimmer mit Pappaufstellern zukleistern. Du bist etwas Besonderes. Also reiß dich am Riemen und biete uns endlich wieder etwas.

Bild von RainerSturm auf pixelio.de

By | 2015-08-27T10:59:32+00:00 Januar 13th, 2014|Blogging|14 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

14 Comments

  1. Ignads 14. Januar 2014 at 11:17 - Reply

    Wo soll ich unterschreiben?

  2. moep0r 14. Januar 2014 at 17:38 - Reply

    Sehr schoener Text, weckt Erinnerungen..
    Bei uns gibt es (wahrscheinlich Kleinstadtbedingt) noch zwei relativ kleine Kinos, in denen man die Karte, Popcorn und ein Bier fuer unter 10 Euro bekommt <3

    • Phinphin 15. Januar 2014 at 08:10 - Reply

      Wir hatten auch bis vor 3 Jahren noch ein kleineres Kino. Das war großartig und auch genau so, wie man sich ein kleines, verträumtes Kino vorstellt. Aber da es zu wenig Gewinn abwarf, wurde es kurzerhand dicht gemacht und zu einem Theater umfunktioniert. Nichts gegen Theater, aber es war doch schade um das Kino.

  3. Poly 14. Januar 2014 at 21:01 - Reply

    War schon seit vielen Jahren nicht mehr im Kino, dabei habe auch ich nur gute Kindheitserinnerungen an das Kino. Eigentlich echt schade drum.

    • Ignads 14. Januar 2014 at 23:54 - Reply

      Vielleicht ist es wie mit vielen anderen Sachen und Erinnerungen aus der Kindheit so, das es irgendwann nicht mehr dasselbe ist, oder nicht mehr so funktioniert wie damals….

  4. Jens 15. Januar 2014 at 10:27 - Reply

    Kommt ein Kind und ist erst mal da, wird es mit dem Kino schwierig und wenn dann keines in direkter, unmittelbarer Nähe ist, dann dauert es von einem zum nächsten Kinobesuch drei Jahre. Mein Eindruck nach der Pause: Die kleineren Kinos fallen ein wenig aus der Zeit, aber das in gutem Sinne. Und die großen Kino-Tempel erinnern mich mehr an Massentierhaltung als an Unterhaltung.
    Aber: Ordentliche Beamer sind gar nicht mal so schrecklich teuer heutzutage und ein kleines Heimkino ein wunderbare Sache, das ich nicht missen möchte, nur eben kein soziales Ereignis mehr (aber vielleicht wächst man da auch ein Stückweit raus).

  5. Nicole 15. Januar 2014 at 19:57 - Reply

    Ich kann dir nur bedingt zustimmen. Es gibt Kinos, in denen es auch anders geht. Ich weiß ja nicht woher du kommst, aber selbst in einer kleinen Stadt wie Frankenthal gibt es eines der tollsten Kinos überhaupt. Dir wird ständig was geboten, die Preise sind normal und die Nacho-Käse-Soße ist zum Dahinschmelzen…
    Und die hohen Preise in Kinos haben sicher nichts mit dem Kino an sich zu tun, sondern damit, dass die generellen Lebenshaltungskosten und auch Mieten gestiegen sind. Ich hätte auch als Kind nicht gedacht, dass ich mal ein Stück Butter für 2,40 DM kaufen werden…

    • Phinphin 15. Januar 2014 at 22:45 - Reply

      Ich komme aus Worms. Also aus der Nachbarstadt 😉 Gegen die höheren Preise habe ich auch nichts. Dann muss aber der Service stimmen. Und der war in den letzten 5 Kinos unterirdisch.

  6. Chrissy 18. Januar 2014 at 11:35 - Reply

    Ich war jetzt das letzte Mal in Nürnberg im Cinecitta. Preis für 3D lag bei 11 Euro (Das sind 22 Mark!!!), Getränke und Popcorn weiß ich gar nicht mehr den Preis (Ich hab nicht gezahlt *G*).

    Am meisten war ich über die Toiletten entsetzt. Da stank es ziemlich nach Gülle und der Service an einen der Verkaufsstationen für Popcorn und Co. sah etwas gestresst aus und unerfahren 😀

    Dann war ich hier in Hamburg im Cinemaxx mal, das war auch okay.

    Nur das Kino in Westerland (Sylt) war etwas überteuert und so. Und von der Filmauswahl auch echt mies.

    • Phinphin 19. Januar 2014 at 00:17 - Reply

      11 Euro sind ja noch „human“ für 3D. Aber hätte der Überlänge gehabt, wären es wohl auch 13 oder 14 Euro gewesen, oder?

    • Ignads 19. Januar 2014 at 14:15 - Reply

      Das Du inzwischen in Westerland mehr zahlst und eine schlechte Auswahl hast, ist leider so. Ich war noch nie in diesem neuen Palast drin, früher die beeiden kleinen alten Kinos waren klasse.

  7. Caro 22. Januar 2014 at 20:32 - Reply

    Da würde ich auch gerne meine Unterschrift drunter setzen.

    War letztens auch im Hobbit und muss sagen, das ich für ne normale 2D Vorstellung 10Euro bezahlen muss und das finde ich dann doch ganz schön viel. Kann ich an den ersten Teil erinnern, da bin ich mir sicher nur 6,50 oder 7,50 bezahlt zu haben. Und die Qualität war nun wirklich nicht die beste …

    Liebe Grüße
    Caro

  8. kleinstadtprinzessin 25. Januar 2014 at 10:29 - Reply

    grandioser Text und du hast in allen Punkten recht! 🙂
    Grüsse ♥

Leave A Comment