Meine Muse

Liebe Leser, es wird mal Zeit, endlich die Fakten auf den Tisch zu legen. Im Prinzip wird dieser Blog gar nicht von mir (Phinphin) betrieben. Ich bin zwar der Verantwortliche, aber jeder Beitrag, jede Meinung und jedes Kommentar stammt dem Inhalt und dem Sinn nach von meiner Verlobten. Ich sitze abends vor dem PC, spiele mein Spiel, schaue meine Serie und dabei geht mir rein gar nichts durch den Kopf. Deswegen sage ich auch immer „Eigentlich nichts“ wenn mich meine Verlobte fragt, was ich gerade denke.

Während ich also geistesabwesend auf den Bildschirm starre, kommentiert meine Verlobte fleißig das Geschehen, das sich vor meinen Augen abspielt. Das nehme ich nicht wirklich bewusst wahr. Für mich ist das nur ein leises Hintergrundrauschen. Das Fehlen meiner Kenntnisnahme führt desöfteren zu leichten Verstimmungen ihrerseits. Aber das ist wohl ein anderes Thema. Jedenfalls verwandelt sich dieses Hintergrundrauschen irgendwo in meinem Kopf zu einer Idee und die ganzen kleinen Zahnrädchen beginnen sich zu drehen. Nach gut 20 minütigen Nachdenkens und Blogbeitragschreibens bin ich dann immer ganz Stolz darauf, wie schlau und ideenreichen ich doch bin. Ich bin quasi der Picasso, des Blogschreibens. So ging das jetzt die letzten 3 Jahre.

Aber kürzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Zur Abwechslung habe ich meiner Verlobten mal zugehört. Und sie hat wirklich sehr gute Ideen. Und eine sehr interessante Meinung. Sie klang so sehr nach meinen Blogeinträgen, dass flashbackartig meine letzten 600 Blogeinträge an mir vorbeizogen. Zu jedem meiner geschriebenen Sätze, hatte ich dann plötzlich die Stimme von meiner Verlobten im Kopf. Die mir ihre Meinung schilderte, während ich in meinem Fernseher versunken war. Irgendwie nahm mein Unterbewusstsein ihre Ideen auf und dachte tatsächlich, dass das alles auf meinem Mist gewachsen wäre. Diesen Misstand muss ich nun beheben und ein für alle Male klar stellen, dass ihr das alles nicht mir zu verdanken habt, sondern ihr! Dieser Beitrag ist aus völlig freien Stücken entstanden und ohne, dass sie mich dazu auffordern musste. Er wurde nicht von ihr redigiert und es handelt sich nach den 3 Jahren auch zum ersten Mal um meine persönliche Meinung 🙂

Trotzdem, mal Spaß beiseite. Irgendwo steckt auch in diesem Beitrag ein wahrer Kern. Was wäre unser Blogger-Dasein denn traurig, wenn wir nicht unsere Partner und Freunde hätten, die unsere Beitrage korrektuerlesen, die sich mit uns im Vorfeld über die Spiele unterhalten. Mit denen wir gemeinsam spielen können oder uns gemeinsam darüber ärgern können, dass der Reciever bei der Aufnahme wieder Mist gebaut hat. Unsere Blogs, wären nicht so lebensfroh und interessant, wenn sie lediglich aus der unbeeinflussten Meinung einer einzigen Person bestünden. Deswegen: Dankeschön.

By | 2015-08-27T10:57:26+00:00 März 10th, 2014|Blogging|5 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

5 Comments

  1. Jens 11. März 2014 at 12:43 - Reply

    Uiuiui, das läuft bei mir aber zu 180 Grad anders…aber schön, wenn du unterstützt wirst! Und nett von dir, dich auf diese Art und Weise zu bedanken!
    Meine Frau käme genauso wenig auf die Idee einen Beitrag Korrektur zu lesen, wie ich darauf käme sie zu fragen. Kam mir nie in den Sinn. Aber, und das ist die Hauptsache, bekommt Mann ausreichend Raum um sich spielerisch auszutoben und das ist ja letztlich nur gut für die Damen. Denn ansonsten werden wir unzufrieden, fett, träge und schlecht gelaunt. Das will ja keiner.

    • Phinphin 13. März 2014 at 18:43 - Reply

      Hehe, wobei zu viel Spielen wahrscheinlich auch nicht gut fürs Gewicht ist 😀

  2. moep0r 11. März 2014 at 14:33 - Reply

    Haha sehr schoen! Bei mir ist das auch nicht ganz so, mir wird nur mal bei den Ueberschriften geholfen oder Formulierungen gemeinsam ausgesucht. Allerdings habe ich auch schon das eine oder andere mal ueber Dinge geblogt, ueber die ich mit ihr geschnackt habe.

    • Phinphin 13. März 2014 at 18:43 - Reply

      Das werden dann wohl Filme gewesen sein, oder spielt deine Frau auch?

  3. Conny 14. März 2014 at 10:09 - Reply

    Nur ein Wort: schöööööön!

Leave A Comment