Ein Lebensabschnitt geht zu Ende…

… hoffentlich nie wieder Schule.

Nachdem ich ja letzten Monat meine schriftliche Abschlussprüfung hinter mich gebracht habe, habe ich letzte Woche auch noch meine mündliche Prüfung bestanden. Somit bin ich seit 16.06. – 12 Uhr – offiziell Verwaltungsfachangestellter. Yay. Was ich an meiner Ausbildung ganz sicher nicht vermissen werde, ist die Schulzeit und die Klassenarbeiten. Ich weiß ja nicht, wer von euch schonmal an einer Berufsschule war – denn laut ADD soll das ein flächendeckendes Problem sein – aber was dort teilweise für ein Unterricht abgehalten wird, ist nicht mehr feierlich.

Lehrer, die von ihrem Unterrichtsfach keine Ahnung haben. Die komplett unvorbereitet in den Unterricht kommen „Welche Klasse seid ihr nochmal?“. Und Punktvergabe in Klausuren nach dem Zufallsprinzip. Das habe ich in 21 Jahren Schule / Studium sowohl vor als auch hinter den Kulissen noch nie erlebt. Einfach über die Schule zu schimpfen, wie das die meisten tun,  ist aber auch nicht richtig. Denn ich habe auch sehr viele richtig engagierte Lehrer erlebt, deren Leistung durch das generelle Runtermachen der Schule automatisch schlechtgeredet wird.

Lehrer, die diktiert bekommen haben, was sie zu unterrichten haben, obwohl sie nicht für das Fach ausgebildet wurden. „Was, die hast keine Ahnung von Mathe? Egal, es ist kein Geld für einen neuen  Mathelehrer da! Also unterrichte es trotzdem!“ Unter solchen Umständen ist es dann auch kein Wunder, wenn man sich im Kollegium untereinander an die Gurgel geht. Wenn man unmotiviert zur Schule kommt. Und wenn fast die gesamte Organisation der Schule eine Katastrophe ist. So haben wir immer die ersten paar Wochen eines neuen Schuljahres keinen festen Saal gehabt. Die Folge davon war, dass wir täglich erst einmal auf die Suche nach unserem Saal oder nach unserem Lehrer gehen mussten.
Unterm Strich gab es viele Situationen in denen ich mich richtig geärgert hatte. Letztendlich habe ich aber erreicht, was ich erreichen wollte. Und das ist es doch, was zählt. Wie es jetzt weitergeht – dazu in den nächsten Monaten mehr.

By | 2015-08-27T10:50:04+00:00 Juni 23rd, 2014|Blogging|3 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

3 Comments

  1. ilona rennt 23. Juni 2014 at 15:17 - Reply

    Willkommen im Kreis der Staatsdiener. Nun können wir beide die vermutlich erste VfA-Blogger-Gang gründen. Gratulation

    • Phinphin 24. Juni 2014 at 11:50 - Reply

      Vielen Dank. Ich erstell schon mal ein Logo für unsere Gang. Im schönen DVP-rot. 🙂

  2. Martha 28. Juni 2014 at 23:44 - Reply

    Na dann herzliche Glückwunsch zur bestandenen Prüfung. 🙂 Nun gehts endgültig los mit dem Ernst des Lebens. 😉

    Ich war damals mit meiner Berufsschule und den Lehrern einigermaßen zufrieden. Pfeifen gibts überall, aber der großteil konnte mehrheitlich positiv überzeugen. Nur mit dem Erklären, da haperts halt nun mal bei den ITlern. Das scheint fast flächendeckend so zu sein. 😀

Leave A Comment