Heroes of the Storm: Einsteigertipps

Da ich Heroes of the Storm seit Dezember mindestens 3 Stunden pro Woche spiele, wird es wohl auch hier mal Zeit ein paar Tipps für Einsteiger abzugeben. Nach Rund 300 Spielen, würde ich mich zwar nicht unbedingt als Profi bezeichnen, aber man lernt doch schon einiges dazu. Selbst bei Spielen von Blizzard bei denen die Lernkurve ja ohnehin recht niedrig ist und das Spiel nicht allzu komplex.

Tutorial und die ersten Spiele

Es ist recht wichtig, gerade wenn man noch nie ein MOBA gespielt hat, das Tutorial zu absolvieren. Dort bekommt man ungefähr ein Gefühl für die grundsätzliche Spielmechanik (Helden, Lanes, Türme, Vasallen, etc.). Auch für Veteranen lohnt es sich das Tutorial mitzunehmen, da man dadurch einen großen Batzen Gold erhält, mit dem sich später neue Helden freischalten lassen.

Anschließend ist es ratsam gegen die KI (im Coop Modus) zu spielen, um die Mapmechaniken besser kennen zu lernen. Denn in Heroes of the Storm (HotS) gibt es derzeit neun Maps (Stand: 23.09.2015), die alle über unterschiedliche Missionsziele verfügen. Ihr solltet also jede Map mindestens ein Mal gespielt haben, bevor ihr total unkoordiniert in PvP-Matches antreten müsst.

Helden-Level und Spielerlevel

Bei abgeschlossenen Spielen erhaltet ihr nicht nur eine Hand voll Gold, sondern ebenfalls Erfahrungspunkte, welche bei Matchabschluss auf das sogenannte Helden-Level und Spielerlevel gutgeschrieben werden. Steigt ihr im Heldenlevel auf, erhaltet ihr Zugang zu neuen Talenten für euren Helden, zu Reittiervarianten, Portraits und Skins für den Helden. Bei Level 5 , Level 15 und Level 20 gibts zusätzlich noch eine Goldbelohnung (500 Gold, 1250 Gold, 2500 Gold). Bei Level 10 erhaltet ihr die Möglichkeit euch für 10.000 Gold den Eliteskin des Helden freizuschalten.

Steigt ihr im Spielerlevel erhaltet ihr Zugang zu neuen Spielmodi (z.B. Ranglistenspiele), erhaltet ebenfalls alle paar Level Gold und sorgt dafür, dassdie wöchentliche Heldenrotation euch nicht nur fünf sondern insgesamt sieben Helden spielen lässt, ohne dass ihr diese vorher freischalten müsst.

Heroes Map

Wie komme ich an Gold?

Für jedes gewonnene Botmatch erhaltet ihr grundsätzlich 10 Gold. Für ein gewonnenes Spiel gegen andere Spieler erhaltet ihr 30 Gold. Für ein verlorenes Spiel  gegen andere Spieler gibts immerhin noch 20 Gold. Das hört sich nicht viel an, wenn man bedenkt, dass viele Helden zwischen 7.000 und 10.000 Gold kosten. Allerdings erhaltet ihr bei Erreichen bestimmter Helden- und bestimmter Spielerlevel ebenfalls tausende Gold geschenkt (siehe oben).

Eure Haupteinnahmequelle werden allerdings auf Dauer die Quests sein. Ähnlich wie in Hearthstone erhaltet ihr jeden Tag eine bestimmte Quest wie „Gewinne 3 Spiele“, „Spiele 2 Spiele mit einem Krieger“ oder „Spiele 3 Spiele mit einem Diablo Helden“ die euch je 200 – 800 Gold geben. So könnt ihr gerade in den ersten paar Wochen genug Gold anhäufen, um euch 3-4 Helden kaufen zu können. Die Quests können – für ganz Eilige – auch in Coop-Spielen erfüllt werden.

Welche Helden sollte ich mir anfangs kaufen?

Kauft euch auf alle Fälle keinen Helden, den ihr nicht mindestens ein Mal ausprobiert habt. Ihr könnt alle Helden kostenlos über den Shop probespielen, um ein ungefähres Gefühl für sie zu bekommen. In Spielen gegen die KI oder gegen andere Spieler können sie allerdings nur getestet werden, wenn sie gerade in der wöchentlichen Rotation sind.

Grundsätzlich ist es dann auch relativ egal, welche Helden ihr euch kauft. Ihr seht in den Menüs ebenfalls wie Blizzard den Schwierigkeitsgrad der einzelnen Helden einstuft (von Leicht bis Extrem). Wovon ihr anfangs allerdings die Finger lassen solltet, sind Spezialisten wie Abathur, die Vikings oder Murky. Denn für die sollte man schon einiges an Spielerfahrung mitbringen.

Ich kann auch immer wieder empfehlen, die aktuellen Shopangebote zu beachten. Dank der Angebote kann man sich häufiger den ein oder anderen Helden für wenige Euro leisten. Aber es ist natürlich keine Pflicht echtes Geld auszugeben.

Missionsziele

Man wird in HotS immer wieder vor die Entscheidung gestellt, welche Strategie das eigene Team jetzt am nötigsten hat. Sollte ich vielleicht zusammen mit meinen Teamkameraden auf die Jagd nach feindlichen Helden gehen? Sollte ich mich um das Missionsziel kümmern? Oder vielleicht ein neutrales Lager erobern?

Generell gilt: Missionsziele haben meist oberste Priorität. Denn die Erfüllung der Ziele ist der Schlüssel zum Sieg. Ein Team, das die Ziele die ganze Zeit über ignoriert, wird meist den Kürzeren ziehen. Mithilfe der Ziele könnt ihr blitzschnell feindliche Mauern und Gebäude niederreißen oder Bossgegner beschwören, die eurem Team in den nächsten Minuten zur Seite stehen.

Teamkämpfe

Teamkämpfe sind gerade am Anfang eines Matches eher zu vernachlässigen. Denn selbst wenn ihr das gesamte Gegnerteam auslöschen würdet, würden diese spätestens 15 Sekunden später wieder vor euch stehen. Im späteren Verlauf des Spieles werden die Teamkämpfe allerdings immer wichtiger. Besiegt ihr dann einen Gegner ist dieser nämlich nicht nur ein paar Sekunden ausgeschaltet, sondern muss teilweise über eine Minute auf der Bank sitzen. Gewinnt ihr gegen Ende eines Spieles also den Teamkampf und tötet alle Gegner, könnt ihr meist ungestört die gegnerische Basis auseinandernehmen oder Missionsziele erfüllen. Genau dann kann es unter umständen auch sinnvoll sein, das Missionsziel links liegen zu lassen und euch nur auf die Basis zu konzentrieren.

Heroes_RexxarGameplay

Neutrale Lager (Camps)

Die neutralen Lager, die auf jeder Map zu finden sind, dienen größtenteils dazu den Druck auf den Gegner zu erhöhen. Jedes Camp erhält dabei besonders mächtige Söldner, die sich euch anschließen, sobald ihr sie besiegt habt und die dann schnurrstracks Richtung Gegnerbasis marschieren. Ist der Gegner zu diesem Zeitpunkt tot oder abgelenkt, dann können diese Söldner verheerende Schäden anrichten, wenn sich ihnen niemand in den Weg stellt. Die Eroberung eines neutralen Lagers kann also besonders dann sinnvoll sein, wenn man weiß, dass der Gegner gerade anderswo alle Hände voll zu tun hat.

Ihr solltet allerdings beim Angriff auf ein Lager immer genau wissen, was ihr tut. Denn nicht jeder Held ist dafür geeignet. Auch ist es wichtig, dass euer Teamlevel hoch genug ist. Wer zu beginn eines Matches sofort ins neutrale Lager rennt und dort Stress anfängt, wird binnen Sekunden von den relativ starken Söldnern auseinandergenommen.

Teamlevel

Im Laufe einer Partie steigt euer Team kontinuierlich im Level auf. Es beginnt mit Level 1 und kann bis Level 25 gesteigert werden. Mit jedem Level werden die Helden des Teams stärker. Außerdem könnt ihr alle paar Level Talentpunkte verteilen und euch so entscheiden, ob ihr mit eurer Magierin z.B. lieber einen Teleportzauber lernen wollt oder einen Unverwundbarkeitszauber.

Im Teamlevel steigt ihr auf, in dem euer Team feindliche Helden, Vasallen oder Gebäude zerstört. Hat euer Team ein sehr viel höheres Teamlevel als der Gegner, werdet ihr einen großen Vorteil haben. Die Spielmechanik bestraft euer Team allerdings dadurch, dass ihr solange weniger Erfahrungspunkte für eure Aktionen bekommt, bis das gegnerische Team den Levelvorsprung wieder eingeholt hat. So soll verhindert werden, dass ein Team in eine Abwärtsspirale gerät und irgendwann gar keine Chance mehr hat.

Damit wären zumindest die Grundlegenden Mechaniken des Spieles erklärt!

By | 2015-09-23T16:25:25+00:00 September 23rd, 2015|Blogging|2 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

2 Comments

  1. Silent Protagonist 29. September 2015 at 10:33 - Reply

    Wenn mir Hearthstone dafür Zeit lassen würde, täte ich vielleicht mal bei Heroes reinschauen. Wenn überhaupt ein MOBA dann auf jeden Fall dieses.

    • Phinphin 2. Oktober 2015 at 08:54 - Reply

      Es lohnt sich auch.
      Hearthstone spiele ich eher nebenbei. Ein mal im Monat auf Rank 20 und den kartenrücken abstauben.Mir fehlt bei dem Spiel ein Koop Modus bzw. 2vs2.

Leave A Comment