kalender

Fazit 2015

Eigentlich sollte diese Woche meine Review zu Guild Wars 2: Heart of Thorns veröffentlicht werden. Beim Blick in den Kalender und beim Planen der kommenden 10 Tage fiel mir allerdings auf, dass wir ja schon wieder am Jahresende angekommen sind und wohl ein Abschlussfazit etwas angebrachter wäre.

Kein Fazit im Sinne von „Meine 10 Flops und Tops in 2015“, sondern eher ein allgemeineres Fazit rund um den Blog. Denn eigentlich hatte ich mir vor gut einem Monat schon wieder vorgenommen etwas regelmäßiger zu schreiben und auch mal wieder ein paar andere Themen als nur Videospiele zu bringen.

Quinn League of Legends
Die Namensgeberin des Erstnamens unserer Tochter

Aber bei mir ging es die letzten Monate wirklich heiß her. Letztes Jahr um diese Zeit sah mein Alltag so aus, dass ich morgens um 5.45 Uhr aufgestanden und zur Arbeit bin. Spätestens um 16.45 Uhr war ich dann zuhause und hatte bis auf ein bisschen Hausarbeit Freizeit. Das heißt, ich hatte in der Woche fast 30 Stunden damit verbracht Videospiele zu spielen, fernzusehen und mich um andere Hobbies zu kümmern.

Mit Geburt meiner Tochter im April hatte sich anfangs noch gar nicht so viel verändert. Klar, man musste jetzt Windelnwechseln und Füttern. Aber ansonsten verbrachte unsere Tochter sehr viel Zeit damit zu schlafen und selbst wenn sie wach war, war es jedenfalls die ersten beiden Monate eher eine Art Dämmerschlaf (Eltern wissen wohl, was ich meine). Das bedeutete somit noch viel Zeit für uns und unsere Hobbies zu haben.

Alexis Castle
Die Namensgeberin des Zweitnamens unserer Tochter

Mittlerweile ist Quinn nicht nur topfit und aktiv, sondern bekommt auch immer mehr Zähne. Da fiel es selbst während meines Urlaubs im November recht schwer sich um andere Dinge zu kümmern. Und damit meine ich noch nicht ein mal Videospiele, sondern alleine schon die Hausarbeit. Kaum hat man die Kleine auf den Spielteppich im Wohnzimmer gelegt, um z.B. die Spülmaschine auszuräumen, schon hört man  das Gemotze aus dem Wohnzimmer. Da versteht es sich wohl von selbst, dass für anderes wenig Zeit bleibt.

Dank der Hilfe meiner Schwiegereltern und der Tatsache, dass sich unsere Tochter mittlerweile (Dezember) immer länger selbst beschäftigen kann (oder mir beim Arbeiten/Spielen interessiert zusieht), fällt es uns so langsam wieder leichter den Alltag zu bewältigen. Dadurch ist nicht nur die Wohnung ordentlicher, es bleibt auch mehr Zeit für Kinobesuche, Videospiele und bald auch wieder fürs Bloggen.

Falls Nachfragen kommen: Ich fand, dass Star Wars 7  bis auf ein paar Schwächen zu den besten Teilen zählt. Und ich habe mit meiner XBOX One auch endlich wieder Spaß am Konsolenspielen gefunden (derzeit Elder Scrolls Online und Halo 1-4).

Nichtsdestotrotz bin ich so stolz auf meine Tochter. Sie ist nicht nur ein sehr braves Kind, sondern auch sehr ruhig und ausgeglichen. Kein nächtliches Weinen oder stundenlanges Versuchen sie zum Schlafen zu bringen. Kein Genörgle beim Einkaufen im Supermarkt oder Shoppen in der Stadt. Und keine ständigen Wehwehchen.  Sie ist fast den ganzen Tag nur am Strahlen und hat sogar bereits mit 7 Monaten ihre erste Granate in einem Videospiel (Battlefront) geworfen.

Auch sonst gibt es einiges Neues zu Themen zu berichten, die ich hier auf dem Blog mal angeschnitten hatte:

1. Star Wars Battlefront reizt mich, trotz dem derzeitigem Star Wars Hypes kaum noch. Dem Spiel fehlt es vor allem an Abwechslung. Ich weiß noch nicht mal, ob ich mir die DLC kaufe.
2. Vor einigen Monaten kritisierte ich noch die ganzen Stammtischparolen im Internet und beschrieb meinen Kampf gegen Extremismus. Mittlerweile ist – und da klopfe ich mir auch selbst auf die Schulter – das einzige NPD Mitglied in unserem Stadtrat aus der NPD ausgetreten und möchte mit dieser und deren Politik nichts mehr zu tun haben. Er bleibt sogar weiterhin als parteiloses Mitglied im Stadtrat, um zu verhindern, das ein anderes NPD-Mitglied seinen Posten übernimmt.
3. Ich hatte ja damals mein Nexus Handy verflucht und mir anschließend ein Windows Smartphone gekauft… wäre ich mal besser bei Android geblieben. Die Hardware meines Lumias finde ich zwar nach wie vor toll, aber das OS ist einfach nur grausam.
4. Windows 10 kommt bei mir schon besser weg. Technisch halte ich das Betriebssystem zwar ganz gut, aber die Benutzerführung ist meines Erachtens eine ziemlich Katastrophe. Alles total überfrachtet oder versteckt.
5. Ich war letzte Woche beim Zahnarzt *Sektkorkenknall*. Ich bin dem Tod noch mal von der Schippe gesprungen, aber habe leider eine Zyste an einer Zahnwurzel. Das heißt im neuen Jahr muss ich wieder in Behandlung.

Pläne oder Vorsätze für das neue Jahr habe ich aber keine (bis auf den Arztbesuch). Habt ihr denn irgendwelche Wünsche oder Tipps für Phinphins.de in 2016?

Falls wir uns nicht mehr sehen: Ein frohes Fest mit eurer Familie und einen guten Rutsch!

Euer Sascha

Schon gelesen?

Phinphin

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

4 Gedanken zu „Fazit 2015

  1. Wünsche dir auch angenehme Feiertage und eine möglichst problemlose Behandlung beim Zahnarzt ^^

  2. Ach da faellt mir ein, ich habe mein N4 jetzt auch in den Ruhestand geschickt. Bei mir ist die Wahl des Nachfolgers auf das One Plus X gefallen und ich bin mehr als zufrieden damit. Wenn du ernsthaft am ueberlegen bist, kann ich dir da gern ein paar Infos zu geben. 🙂

    1. Das sieht gut aus. Aber ich werde wohl das alte Sony Z2 meiner Verlobten abkaufen, sobald sie sich das Z3 holt. Jetzt nochmals 270 Euro für das One Plus X zu zahlen, wo ich doch erst vor einem halben Jahr 180 für das Lumia gezahlt hab, tut mir dann doch schon ein bisschen weh. Naja, vielleicht sobald ich meine Steuerrückerstattung bekomme. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *