Naruto Online – Tipps und Tricks

Meine ersten Ingame-Wochen sind rum und es wird Zeit euch eine Reihe von Tipps und Tricks zu Naruto Online zu liefern. Denn auch wenn das Spiel grundsätzlich nicht unglaublich komplex ist, so verliert man aufgrund der verschiedenen Boni, Missionen und Möglichkeiten seine Charaktere weiter zu entwickeln schnell den Überblick.

Serveraktionen

Das fängt schon bei den Serveaktionen an. Denn in den ersten 14 Tagen nach Eröffnung eines neuen Servers, gibt es für Spieler die Möglichkeit bestimmte „Geschenke“ zu erhalten. Eine Liste der aktuellen Geschenke findet ihr auf der Offiziellen Homepage unter „Aktionen zur Serveröffnung“. Schaut man sich die Liste an, sieht man auch recht schnell, dass man als Neuling auf alle Fälle immer auf dem neusten Server seinen Spielcharakter erstellen sollte. Denn nur dort bekommt man zumindest die ersten 2 Wochen das Geld, die Waffen und sonstige Geschenke nur so hinterhergeworfen, was den Charakterfortschritt um ein vielfaches beschleunigt.

Gelegentlich gibt es auch noch Wochen nach der Servereröffnung weitere Aktionen, bei denen ihr etwas gewinnen könnt. Diese werden euch meist aber auch direkt im Spiel als neues Icon angezeigt, sodass ihr sie nicht übersehen könnt. Achtet hier auch immer auf das Icon „zeitlich begrenzter Hit“ da sich dort oft auch noch Gewinnspiele verstecken.

Geld ausgeben, ja oder nein?

Eine wichtige Frage bei allen Free to Play Spielen ist natürlich die Frage, in wiefern es sich lohnt bzw. ob man sogar dazu „genötigt“ wird, Geld auszugeben. Bei Naruto Online kann man die erste Frage mit einem klaren „Ja“ und die zweite mit einen „Jein“ beantworten.  Wer Geld in das Spiel investiert, bekommt sehr viele Boni, die einem den Spielstart sehr erleichtern und den Fortschritt beschleunigen. Die wichtigesten wären hierbei:

  1. Man erhält sofort Gaara (sehr starker Charakter) – und muss diesen nicht erst freispielen.
  2. Man erhält mehr Kufpermünzen und mehr Erfahrungspunkte (gut für den Spielfortschritt)
  3. Man erhält täglich Coupons, mit denen man schnell neue Ninjas freischalten kann
  4. Man kann weitere Truhen öffnen und hat dabei größere Chancen auf weitere Ninjas, Gegenstände etc.
  5. Belohnungsaufträge können sofort abgeschlossen werden

Medaille Naruto

Es gibt daneben noch zahlreiche weitere Boni, die meiner Meinung nach allerdings zu vernachlässigen sind. Aber im großen und ganzen würde ich euch schon empfehlen euch eine Chunin-Medaille zu kaufen (kostet derzeit um die 11 Euro) und damit von fast allen Boni zu profitieren.

Wenn ihr darauf abzielt die Ranglisten zu dominieren, bleibt euch leider auch nichts anderes übrig als Geld (auch mehr als nur diese 11 Euro) in das Spiel zu investieren. Denn auch, wenn man sich durch die Echtgeldkäufe keine direkten Vorteile erkaufen kann (außer minimale Attributsverbesserungen), leveln „Bezahlspieler“ innerhalb weniger Tage den „Kostenlosspielern“ davon und haben dann bereits hochgerüstete Ninjas, während die anderen noch mit der Chunin-Prüfung zu kämpfen haben.

Der tägliche Ablauf

Der tägliche Ablauf nach dem Einloggen, ist bei mir immer gleich. Meistens geht es darum die täglichen Aufgaben abzuhaken:

  • Belohnungsaufträge annehmen und abschließen
  • Raum der Fülle besuchen
  • Missionen und Elite-Missionen abschließen
  • die Ninjaprüfungsmissionen und Überlebensprüfung abschließen
  • Arena und Qualifikationskampf bestehen (PvP)

Falls euch manche von den Punkten noch nichts sagen, braucht ihr euch nicht zu wundern. Viele Dinge werden erst im Laufe des Spieles freigeschaltet. So kann man z.B. erst mit Level 50 Vertraute Geister einfangen. Wichtig ist nur, dass ihr euch quasi ein bestimmtes Schema zurechtlegt, durch welches ihr täglich die einzelnen Aufgaben erfüllt, um auch wirklich jeden Bonus abgreifen zu können. Denn Naruto Online ist anders als viele anderen Browserspiele doch recht zeitintensiv. Wer den schnellstmöglichen Fortschritt erzielen möchte, sollte schon 1-2 Stunden täglich investieren.

Zurücksetzen und Überfälle

Etwas, was einem die Arbeit in der Ninja-Welt etwas erleichtert, ist die Möglichkeit des „Zurücksetzens“ und des „Überfalls“. Angenommen ihr habt z.B. bei der Ninja-Prüfung bereits Rang 9 erreicht, aber scheitert ständig an Rang 10. Dann könntet ihr rein theoritsch die tägliche Aufgabe (schließe zwei Ränge bei der Ninjaprüfung ab) nicht erfüllen. Das Spiel bietet euch hier die Möglichkeit, euch wieder auf Rang 1 zu setzen und quasi bei der Ninja-Prüfung von vorne anzufangen. Damit ihr allerdings nicht nochmal alle 9 Kämpfe selbst bestreiten müsst, könnt ihr einen „Überfall“ ausführen. Überfall bedeutet, dass der Kampf sofort entschieden wird und ihr auf der Stelle die Belohnungen daraus erhaltet (z.B Erfahrungspunkte, Kupfermünzen, Ninja-Fragmente, etc.). Die Möglichkeit des Überfalls sorgt also dafür, dass ihr nicht immer und immer wieder die gleichen (langweiligen) Kämpfe bestreiten müsst, die ihr ohnehin gewinnen werdet.

Überfall Naruto

Überfälle können auch bei Elite-Missionen und Handlungs-Missionen ausgeführt werden. Wenn ihr also einen bestimmten Ninja freischalten wollt, könnt ihr euch einfach die entsprechende Elite-Mission aussuchen, die die Fragmente genau dieses Ninjas als Belohnung abwirft und könnt dort auf „Überfall“ klicken. Auch die Handlungs-Missionen können überfallen werden, wenn ihr z.B. einen bestimmten Gegenstand benötigt, der nur in dieser Mission zu finden ist (z.B. einen Feuerstein).

Wichtig bei den Handlungs-Mission ist, dass ihr nur dann die Mission überfallen können, wenn er diese bereits mit drei Shuriken abgeschlossen habt. Wichtig bei allen Überfall-Möglichkeiten ist die Tatsache, dass ihr nicht unbegrenzt überfallen könnt, sondern dass euch „Körperkraft“ für jeden Überfall abgezogen wird, die sich nur langsam regeneriert.

Taktiken im Kampf

Da der Kampf ein Hauptelement des Spieles ist, darf dieser hier natürlich nicht fehlen. Es gibt drei große Punkte, die ihr vor jedem Kampf beachten solltet:

I. Die Aufstellung
Manche Ninjas sind eher dazu geeignet in der vorderen Reihe zu stehen und den Schaden der Gegner abzufangen. Entweder weil sie mehr Trefferpunkte haben oder weil sie Fähigkeiten besitzen, die den eintreffenden Schaden reduzieren (z.B. Schattendoppelgänger). Schwächere Ninjas wie z.B. Heiler sollten daher eher hinten stehen. Ihr müsst euch bei der Aufstellung auch immer ein bisschen an der Aufstellung des Gegners orientieren. Wenn dieser z.b. auf dem unteren Feld einen ungeschützten Heiler stehen hat, solltet ihr eure Ninjas auch nach unten ziehen, um den Heiler schnell ausschalten zu können – denn die KI der Ninjas ist so eingestellt, dass die Figuren immer den Gegner mit ihren automatischen Angriffen angreifen, der ihnen direkt gegenüber steht. So kann man schon vorher abschätzen, welcher Gegner von den eigenen Figuren angegriffen wird. Das gilt allerdings nur für die automatischen Angriffe und nicht für die Jutsus, die ihr selbst zielen und auslösen müsst.

II. Fokusierter Angriff
In fast jeder Gegnergruppe gibt es meist ein oder zwei Ninjas, die enorm austeilen aber nur wenig einstecken können. Durch die geschickte Platzierung eurer Ninjas und dem manuellen Einsatz eurer Jutsus könnt ihr gefährliche Ninjas oft bereits nach 2-3 Runden aus dem Kampf nehmen. Das ist auch sehr wichtig, da euch ansonsten der hohe Schaden (oder bestimmte Jutsus) der Gegnerninjas zum Verhängnis werden.

III. Auf Elemente und Combos achten
Wer von euch bereits Pokemon gespielt hat, kennt das ja: Es gibt verschiedene Elemente, die gegen andere Element unterschiedlich stark sind. In Naruto Online bedeutet dies:

  • Wind schlägt Blitz
  • Blitz schlägt Erde
  • Erde schlägt Wasser
  • Wasser schlägt Feuer
  • Feuer schlägt Wind

Kampfaufstellung naruto

Auch sind Combo-Ketten sehr wichtig. Habt ihr z.B. einen Ninja, der einen Gegner in die Luft wirft und einen zweiten Ninja, der in die Luft geworfene Ninjas zu Boden wirft und einen dritten Ninja, der … etc. könnt ihr damit Combo-Ketten auslösen, die so groß sind, dass beim Zug eines einzelnen Ninjas, sein gesamtes Team mit agiert und somit nicht nur eine Person, sondern gleich 4 auf ein Mal Schaden verursachen.

Als Fazit dieser drei Punkte kann man also sagen, dass ihr euer Team so aufstellen solltet, dass ihr:

  1. Hohe Combo-Ketten ausführen könnt
  2. Genügend Schaden einstecken könnt
  3. Die Jutsus und Fähigkeiten der einzelnen Teammitglieder miteinander harmonieren

Informationen welche Combos ein Ninja ausführen kann und welche Fähigkeiten dieser hat, könnt ihr euch ansehen, wenn ihr mit dem Mauszeiger über deren Bild im Bereich „Ninja“ fahrt.

Kampfkraft verstärken

Die Kampfkraft gibt an, wie stark euer Team derzeit ist. Um diese zu steigern gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Die diese allerdings auf mehrere verschiedene Menüs verteilt sind, habe ich euch hier die Möglichkeiten nochmals zusammengefasst:

  • Stufenaufstieg der Ninjas
  • Sterneaufstieg der Ninjas
  • Training der Ninjas (im Bereich „Ausbildung“)
  • Ausstattung mit Ninja-Werkzeugen
  • Ausrüstung Verstärken
  • Ausrüstung hochstufen
  • Magatama einsetzen oder hochstufen
  • Ausrüstung veredeln
  • Vertraute Geister mit Runen ausstatten
  • Gildenfähigkeiten hochstufen
  • Medaille aktivieren
  • [NEU] Kampftaktiken
  • [NEU] Laune

Ich hoffe ich konnte euch etwas mit meinem Guide weiterhelfen. Bei Fragen oder Anregungen steht euch natürlich mein Kommentarfeld offen.

Falls ihr euch für die Neuerungen des Spieles sei Mai 2016 und weiteren Tipps und Tricks für Naruto online interessiert, solltet ihr „Naruto Online Tipps und Tricks [Teil 2]“ lesen.

By | 2017-01-04T09:49:32+00:00 Mai 17th, 2016|Videospiele|8 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

8 Comments

  1. GwynGaming 23. Mai 2016 at 14:46 - Reply

    Ein wirklich sehr guter Überblick. Leider ist wohl meine Zeit vorbei, in denen ich Browser-Games gespielt habe. Obwohl ich Naruto eigentlich ganz gut finde. Aber diese alltägliche, langweilige Eintönigkeit bei Browser-Games tue ich mir glaube ich nicht wieder an. 🙂

    • Phinphin 25. Mai 2016 at 15:43 - Reply

      Da spielst du wohl auch keine MMORPGs oder? ^^

      • GwynGaming 25. Mai 2016 at 15:53 - Reply

        Momentan spiele ich relativ wenig MMORPGs. Fressen einfach zuviel Zeit. Aber früher waren das sogar meine Lieblingsspiele. Ich denke an die Zeit von WOW zurück. Das war schön. Aber irgendwie haben sich Browsergames nach Die Stämme und Travian für mich erledigt. Bei RPGs kann man rumlaufen und Sachen entdecken, das fehlt halt einfach. 🙂

  2. Rico 25. Mai 2016 at 12:22 - Reply

    hat mir etwas geholfen bei den combos und welches element was schlägt…fehlt aber feuer..feuer schlägt wind denke ich…

    ansonsten hätte es noch etwas ausführlicher sein können mit ein paar beispielen…wie welche formation am besten anzuwenden ist und ob die genaue stellung einzelner nijas eine rolle spielt…einige ninjas haben zb die fähigkeit, „dahinterstehende ninjas“ zu treffen

    usw.

    aber alles in allem trotzdem danke für den bericht, hilfreich ist er zu anfang allemal

    gruss,

    • Phinphin 25. Mai 2016 at 15:46 - Reply

      Du hast recht. Feuer hab ich wirklich vergessen. Werd ich gleich mal nachholen.
      Was das andere betrifft, kommt vielleicht noch eine Fortsetzung. Manches ist auch recht undurchsichtig. Z.B. wie das Spiel ermittelt, welcher Ninja den ersten Zug hat.

  3. OtakuChibi 3. Juli 2016 at 22:03 - Reply

    Kann man mehr als nur 4 Ninja kämpfen lassen? Es passen ja insgesamt 9 Ninjas in die Aufstellung

    • Phinphin 5. Juli 2016 at 16:15 - Reply

      Die restlichen 5 Plätze sind für Schattendoppelgänger oder Tiere gedacht. Aber im Qualifikationskampf kann man später auch mit mehreren Ninja-Teams gleichzeitig kämpfen.

  4. David 11. August 2016 at 15:42 - Reply

    Also du hast zwar recht das die spieler die geld investieren meist die besten sind jedoch ist es nicht so das man als spieler der nur kostenlos spielt nicht auch unter die top kommen kann solang man täglich spielt.

Leave A Comment