Warum Alpha-Klone in EVE-Online kein F2P bedeuten!

Als noch vor einigen Monaten seitens CCP eine Änderung am Klonsystem angesprochen wurde und angedeutet wurde, dass sogenannte Alpha-Klone das Spiel kostenlos spielen könnten, dachte ich wie viele anderen auch, dass EVE Online nach über 13 Jahren den Schritt zum Free to Play (F2P) Produkt wagt.

Das hätte mich auch ehrlich gesagt kaum verwundert, da bestimmte F2p-Elemente  teilweise schon seit Jahren im Spiel sind. So kann man sich für Echtgeld Ingamewährung kaufen. Man kann sich für Echtgeld kosmetische Items kaufen und mittlerweile kann man sogar einen „Levelboost“ in Form von Skillinjektoren erwerben, wodurch der eigene Charakter schneller Fortschritte erzielt. Alles Dinge, die in anderen F2P-Spielen Gang und Gäbe sind. Und trotzdem hat es CCP nie gewagt, das Thema Free to Play auch nur anzureißen.

Unterschiede zwischen Alpha und Omega Klonen

Mittlerweile ist die Katze aus dem Sack und die Spieler teilen sich in sogenannte Alpha Clones und Omage Clones auf. Alphas zahlen nichts, Omegas zahlen in der Regel bis zu 15 Euro pro Monat. Wer jetzt allerdings denkt, dass es sich bei Alphas um die Branchenüblichen F2P-Spieler handelt, der irrt. In normalen F2P-Produkten muss man als „Kostenlosspieler“ meist auf einige Komfortfunktionen, auf ein paar zusätzliche Boni und einen schnellen Charakteraufstieg verzichten. Ansonsten hat man fast das gleiche Spielerlebnis, wie der Durchschnittsabonnent.

EVE-Online-Alphaclone-InfografikAls Alpha-Klon-Spieler muss man in EVE Online allerdings auf sehr viele Features verzichten. Das fängt schon damit an, dass man nur bestimmte Skills erlernen kann. Einem EVE-Neuling sagt das erst einmal nichts. Wenn man als erfahrener Spieler allerdings die Liste der Einschränkungen ansieht, dann weiß man, dass Alphas durch die Skilleinschränkung von 90% aller Raumschiffe ausgeschlossen werden. Ihr wollt ein Schlachtschiff steuern? An größeren Bergbau Operationen teilnehmen oder euer Schiff mit Hightech ausstatten ? – Keine Chance.  Für all das sind besondere Skills notwendig, die euer Charakter nicht nutzen kann, solange ihr kein Geld zahlt.

Bevor sich jetzt allerdings die große Enttäuschung breit macht, muss ich dazu sagen, dass EVE Online durch die Einführung des Klonstatus zwar nicht Free to Play wird, dafür aber (gerade auch unter den MMOs) eine hervorragende Demoversion erhält. Denn als Alpha-Spieler habt ihr trotz der Einschränkungen die Möglichkeit in fast jeden Aspekt des Spieles reinzuschnuppern.

Zwar gab es diese Möglichkeit bisher in Form der sogenannten Trial-Accounts ebenfalls, allerdings hatten die Trial-Accounts 1. zumindest teilweise noch größere Einschränkungen als die Alpha-Klone und 2. eine zeitliche Begrenzung von maximal 21 Tagen. Gerade die zeitliche Begrenzung war gerade für Spieler, die nur hin und wieder abends ins Spiel schauen sehr von Nachteil, da die 21 Tage schneller aufgebraucht waren, als man in seinem ersten Kreuzer saß.

Durch Wegfall des Zeitlimits hat man jetzt zumindest die Möglichkeit einigermaßen entspannt, die einzelnen Elemente des Spieles zu erforschen.

Eine Liste mit den erlernbaren Skills der Alpha-Klone findet ihr hier: Trainable Alpha Skills

Habt ihr trotz der Wermutstropfen immernoch Interesse daran, ins Spiel reinzuschnuppern, möchte ich euch meine Einsteigerhilfen und mein Angebot auf kostenloses Ingamegeld nicht vorenthalten (fahrt mit den Mauszeiger über die Bilder):

 

 

By | 2017-01-04T09:43:03+00:00 November 10th, 2016|Videospiele|2 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

2 Comments

  1. Ignads 29. November 2016 at 15:22 - Reply

    Kann man denn wechseln wenn man nicht mehr Alpha sein möchte und den Account mitnehmen?

    • Phinphin 29. November 2016 at 15:26 - Reply

      Ja, das geht. Wenn man über das Buddyprogramm eingeladen wurde, bekommt man sogar 250.000 Skillpunkte geschenkt, sobald man das erste Mal ein Abo abgeschlossen hat.

Leave A Comment