moep0r

Interview mit Moep0r

Nachdem mir vor einigen Wochen Roberto von Polygonien.de die Ehre erwiesen hat, hat sich nun auch der Filmfan Patrick alias moep0r von www.omgwtfbbq1337.de zu einem Interview bereit erklärt. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und bedanke mich nochmals bei Patrick für seine Zeit und Mühe.

(1) Dein Blog ist ja, genau wie meiner, von den Themen her relativ weit gefächert. Es geht eben nicht nur um Videospiele oder nur um Filme, sondern um ein breites Spektrum im Bereich „Medien“. Würdest du sagen, dass so eine breite Aufstellung eher nachteilig oder eher von Vorteil ist?

 Ich wuerde das glaube ich gar nicht unbedingt als  Vor- oder Nachteil sehen, denn ich schreibe einfach vorrangig ueber Themen, die mir gerade wichtig sind und die ich vielleicht auch selber gern lesen wuerde. Ein Vorteil dabei ist natuerlich, dass man sich so eigentlich nie in die Lage kommt, ueber ein Thema schreiben zu wollen, was *eigentlich* ueberhaupt nicht in den Blog passen wuerde. Ich sehe meinen Blog ein bisschen als Portrait meiner Interessen und daher erwarte ich auch nicht, dass jeder meiner Leser auch jeden Artikel liest und toll findet, ich mache das bei anderen ja auch nicht. Ein paar mehr Kommentare waeren allerdings ganz nett.

(2) Du schreibst ja ab und zu für den Blog von Cinestar. Ist ja auch verständlich, wenn man als Blogger so oft ins Kino geht wie du. Aber wie bist du denn an den „Job“ bekommen?

Das war leider schrecklich unspektakulaer: Irgendwie bin ich darauf aufmerksam geworden, dass es einen Cinestar-Blog geben soll und das Team dahinter noch Blogger sucht, die dabei helfen wollen. Ich bewarb mich, wurde angenommen und ein paar Wochen spaeter hatte ich eine Freikarte fuer Poltergeist im Briefkasten, zu dem ich dann meinen ersten ‚Blogbuster‘ schreiben durfte.

(3) Wo wir gerade beim Thema Filme sind: Mir fällt es immer relativ schwer eine Antwort auf die Frage „Was ist eigentlich dein Lieblingsfilm?“ zu finden. Mir würden da jetzt spontan Independence Day, Jurassic Park 1 und Star Wars Episode VI einfallen. Es gibt allerdings noch dutzende andere Filme, die ich ähnlich gut finde. Wie siehts bei dir aus?

Mein absoluter Lieblingsfilm ist ‚Casablanca‘. Ich kann aber gar nicht genau sagen, warum. Fuer mich ist dieser Film einfach komplett rund, es gibt keine Szene die ich nicht toll finde und nach den etlichen Sichtungen nicht weitestgehend mitsprechen kann. Bogart spielt hier die Rolle seines Lebens und ich habe auch eine enorme Schwaeche fuer den Look der 40er-60er Jahre. Da kommt fuer mich einfach so Tolles viel zusammen, das gibt es ja heute so gar nicht mehr.™

(4) Sehr wichtige Frage in diesem Zusammenhang: Was ist dein Lieblingsteil der Alienreihe (Alien 1-4) und warum?

Ich halte den ersten fuer einen der besten Horrorfilme und den zweiten fuer einen der besten Actioner aller Zeiten. Schwer zu sagen, welcher mir davon wirklich besser gefaellt, aber ich glaube es ist der erste. Einfach weil guter Horror echt schwer zu machen ist und man ihm seine mittlerweile fast 40 Jahre ueberhaupt nicht ansieht. Ein zeitloses Meisterwerk.

moep0r2

(5) In letzter Zeit bekomme ich häufiger direkte und indirekte Anfragen von Unternehmen (abseits der Casinounternehmen), mal einen Beitrag über ihr Angebot zu machen. Du hast das ja mal mit GetDigital bzw. diesem Custom-T-Shirt-Service gemacht. Hast du da eher gute Erfahrungen gemacht oder hattest du irgendwie die Befürchtung, dass sich Stammleser darüber echauffieren könnten.

Ja, solche Angebote kommen bei mir auch immer oefter an, teilweise nehme ich sie wahr, teilweise lehne ich sie ab. Es kommt dabei immer darauf an um was es geht und ob es thematisch zu meinem Blog passt. Ich wuerde wahrscheinlich kein Gastreview zum neuen FIFA bei mir posten wollen, wohingegen ich das Preview zum Path of Exile-Addon neulich sehr gern veroeffentlicht habe. Ich poste ja auch sonst gern mal das eine oder andere Netzfundstueck bei mir und wenn die Leute dann mit coolen Sachen direkt auf mich zu kommen und teilweise sogar schon eigene Texte liefern ist es ja eine win/win-Situation. Ich rede mir ein, die Leute lesen meinen Blog, weil sie meine Meinung interessiert und daher will ich nichts posten bzw. bewerben, nur weil ich ein paar Euros dafuer bekomme. Integritaet und so!

(6) Stehst du immer noch zu diesen „unchristlichen“ Uhrzeiten auf? (siehe: http://www.omgwtfbbq1337.de/2009/06/03/selbstversuch-ein-einfacher-weg-fruehaufsteher-zu-werden/)

Jap, jeden morgen klingelt bei mir um 5 Uhr der Wecker. Meine Freundin knallt mir seit dem Zusammenzug auch regelmaessig eine, wenn ich laenger als 2 Sekunden brauche um das Klingeln abzuschalten. Ich stehe dann immer recht fix auf, bin im Bad fertig wenn sie aufsteht und kann schon in Ruhe Kaffee machen und mich anziehen. Ab ca. 6 setze ich mich dann an den Laptop und mache meinen ‚Internetkram‘ bis ich um 7.20 zur Bahn in Richtung Arbeit gehe.
Klappt eigentlich ganz gut und erleichtert mir den Arbeitstag ungemein, wenn ich vorher schon ein paar Stunden hatte, in denen ich Dinge tun konnte auf die ich Bock habe. Und ich morgens eben nicht nur aufstehe weil ich zeitig im Buero sein muss.
Irgendwann dieses Jahr gibt es hoffentlich auch noch mal einen aktualisierten Artikel dazu, ist ja nun auch schon sechs Jahre her.

(7) Du veröffentlichst ja ebenfalls häufiger Tutorials zu bestimmten Themen. Du nennst sie „ProTips“. Bei solchen Beiträgen ist ja immer die „Gefahr“ groß, dass sie zwar sehr viele neue Besucher über Suchmaschinen generieren, dafür aber die Stammleserschaft oft überhaupt nicht interessieren. Ich selbst bin ja auch öfter mal so ein Erklärbär. Habe aber immer die Befürchtung, dass dann Polygonien oder Jens beim Aufploppen meines Beitrages in ihrem Feedreader genervt mit den Augen rollen könnten, weil solche Beiträge ja meist für die Stammleserschaft kaum Relevanz haben. Wie siehst du das?

Ich wuerde mich sehr freuen, wenn die Leute ueber Suchmaschinen auf meinen Blog finden 😀
Grundsaetzlich versuche ich die ProTips aber irgendwie thematisch unterzubringen, sodass es den Stammlesern ein bisschen zusagt. Ganz im Gegenteil zu den Musikpostings, die ja vom Geeksein eigentlich komplett unabhaengig sind und in denen ich einfach Lieder vorstelle, dir mir gerade sehr gut gefallen. Insgesamt mache ich mir da aber eher weniger Gedanken drum, ich denke nicht, dass ich Stammleser verliere weil mal ein Artikel nicht 100% den Geschmack getroffen hat. Dafuer schreibe ich ja ohnehin ueber zu viele verschiedene Themen und das scheint ihm dann ja bis jetzt genug gefallen zu haben um Stammleser zu werden 😉

Schon gelesen?

Phinphin

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

7 Gedanken zu „Interview mit Moep0r

    1. Ja wie kommst du auch auf die Idee, den direkt nach Fury Road zu gucken? Das KANN doch nur nach hinten losgehen :b

  1. Ich finde es übrigens total okay, wenn ihr Tutorials etc. postet, um (u.a.) etwas die Reichweite zu erhöhen. Mich zwingt ja keiner zum Lesen und es gibt ja trotzdem noch andere Beiträge 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *