Das ultimative Nerd-Geek-Blogstöckchen: 10 Fragen

Nachdem die Tage mein absolut verdienter Urlaub zuende gegangen ist, habe ich auch endlich Zeit gefunden das Blogstöckchen bzw. den Nerd-Fragen-Katalog, welche mir schon vor zwei Wochen von moep0r zugeworfen wurden, zu beantworten.

Initiiert wurde die ganze Aktion von Thilo von Nerd-Wiki.

Da die meisten meiner „Nerd-Geek-Nachbarn“ aus dem Feedreader bereits ein Stöckchen erhalten haben, werde ich das Stöckchen allerdings nicht mehr weiterwerfen, sondern Bastel mir stattdessen mit den beiden Steinbrocken, die hier rumliegen, ein Steinschwert.

Ein gelangweilter Krösus steckt Dir einen 500€ Schein zu mit den Worten „Kauf Dir was Schönes, Nerd.“ Was kaufst Du Dir?

Einen neuen Wohnzimmerteppich, ein paar Wandbilder, die Halo Masterchief Edition, einen zweiten XBOX-Controller, ein paar Wohnzimmerlampen und den Seasonpass von Battlefront.

Der Film Per Anhalter durch die Galaxis ist für die meisten vermutlich eine üble Gurke, doch ich liebe ihn trotzdem, weil…

… er sich selbst nicht ernst nimmt und eine gelungene Mischung aus englischem Humor und philosophischen Fragen darstellt.

Du hast im Suff eine Wette verloren und MUSST Dir ein mindestens faustgroßes Superheldenzeichen tätowieren. Welches wählst Du und wo kommt es hin?

Das Logo der Avangers. Auf meine linke Brust. Eigentlich will ich kein Tatoo, aber auf meiner Brust sieht das dank des Haarwuchses eh niemand. Wobei das Logo ja schon gut aussieht.

Nenne 3 nerdige Dinge, die jetzt gerade auf Deinem Schreibtisch (oder in der Nähe) stehen/liegen/hängen/schweben.

Unbezahlte Rechnungen, das neuste Florance and the machine Album und der Schnuller meiner Tochter. Achso, ich sollte ja nur die nerdigen Dinge erwähnen?! Ja, dann nur die unbezahlten Rechnungen.

Mit welchem noch lebenden Star (Schauspieler, Musiker, Cosplayer, Schriftsteller, you name it) würdest Du gerne mal einen ganzen Tag verbringen? Und was würdet ihr an diesem Tag zusammen tun?

Boah, ich mag diese Frage nicht. Genau die Frage hatte ich bei meinem letzten Vorstellungsgespräch auch. Was soll man da groß sagen? Ich kenn die Leute ja nicht privat. Das können sicher ganz tolle Schauspieler, Wissenschaftler oder Schriftsteller sein. Bringt mir aber nix, wenn das ansonsten irgendwelche Idioten sind oder wir nicht auf einer Wellenlänge liegen.

Ich könnt natürlich auch soetwas abgedroschenes sagen, wie mit Einstein über die Relativitätstheorie sprechen oder Sekt aus Jennifer Lawrence Bauchnabel trinken (das hätt ich mal beim Vorstellungsgespräch bringen können). Aber nee. Das beste wäre wohl, wenn ich mit Simon von den Rocketbeans einen Abend zocken könnte.

In welcher fiktionalen Welt (Roman, Film oder Game) würdest Du gerne leben? Warum?

Liegt vielleicht daran, dass ich derzeit im Star Wars Fieber bin, aber ich glaube ich würde gerne in dieser weit entfernten Galaxis leben. Wüsste aber nicht für welches Leben ich mich entscheiden würde. Kommandeur eines Sternenzerstörer und etwas die Galaxis terrorisieren? Oder so als Hutte die ganze Zeit nur chillen und ab und zu an Frauen in Bikini lecken. Aber nee. Ich glaube ich wäre gerne ein dunkler Jedi.

Du hast wahnsinniges Glück und ziehst einen uralten, vergessenen Wunschring aus einem Kaugummiautomaten. Was wünschst Du Dir mit dem einen verbliebenen Wunsch, wenn „mehr Wünsche“ und „Weltfrieden“ nicht zählen?

Jetzt hätt ich doch spontan Lust auf meinen eigenen Sternenzerstörer. Also einen echten, nicht den überteuerten Quatsch von Lego.

Was würdest Du bei einem Ausflug in die Natur lieber finden, ein magisches Schwert oder eine Alienwaffe? Warum?

Die Alienwaffe. Was soll mir ein Schwert mit +5 Ausdauer bringen, wenn ich Todesstrahlen abfeuern könnte?

Welches Buch, Computerspiel oder Comic würdest Du gerne ENDLICH mal verfilmt sehen und von welchem Regisseur?

Ich fände einen Halo-Film klasse. Endlich mal ein Sci-Fi-Epos abseits von Star Trek.

Was lässt Dich zum Hulk mutieren? Welches Thema kann eine „Nerd Rage“ in Dir auslösen?

Wenn ich Möbel aufbauen muss. Oder mein scheiß Drucker wiedermal nicht funktioniert. Oder kurz nach dem Spawn getötet werde. Aber seitdem ich Nachwuchs bekommen habe, bin ich da etwas ausgeglichener. Also ich schreie beim spielen seltener rum, dass ich meinen Widersachern den Kopf abreißen und in den Hals scheißen werde.

By | 2017-01-04T09:57:47+00:00 Dezember 1st, 2015|Blogging|2 Comments

About the Author:

Mittlerweile junge, süße 29 Jahre alt, immer auf der Suche nach dem perfekten Videospiel und tollen Blogs. Mag schwarzen / versauten Humor und freut sich über den Porno, der kürzlich mit Google Glass aufgenommen wurde.

2 Comments

  1. moep0r 3. Dezember 2015 at 11:04 - Reply

    Ohja, Moebel aufbauen kann in der Tat ziemlich nervig sein. Gibt’s nicht schon einen Halo Film?

    • Phinphin 8. Dezember 2015 at 15:35 - Reply

      Nein, leider nur mehrere Live-Action-Serien.

Leave A Comment